The Town - Stadt ohne Gnade

Originaltitel: The Town
Kinostart in Deutschland: 23.09.2010


[Blocked Image: http://i166.photobucket.com/al…Town-Stadt-ohne-Gnade.jpg]


Dies ist der Titel von Ben Afflecks neuem Film, in dem er nicht nur selbst Regie führt, sondern auch gleichzeitig die Hauptrolle einnimmt. Es ist zwar erst der zweite Film unter Afflecks Regie, aber umso sehenswerter ist das Profukt. Ein Actionfilm, der sich aber auch mit Themen wie Liebe beschäftigt.


Handlung:
Insgesamt handelt der Film um eine Gruppe Bankräuber, die den Bostoner Stadtteil Charlestown im Auftrage eines Gansterbosses unsicher machen. Charlestown ist hierbei als Stadtteil mit der höchsten Rate an Bankräubern bekannt und hat entsprechend auch den Flair eines Ghettos. Der Film beginnt mit einem Überfall auf eine Bank. Im Laufe des Raubzugs sehen sich die Bankräuber mit dem Problem eines ausgelösten stillen Alarms auseinandergesetzt und entscheiden deshalb spontan die Filialleiterin, Claire, als Geisel zu nehmen. Der Überfall gelingt jedoch danach ohne weitere Probleme und die Bande lässt sie wieder frei. Da sie aber nicht wissen, wie viel sie weiß, heftet sich der Boss der Gruppe, Doug, gespielt von Ben Affleck, an ihre Fersen, um sie auszufragen. Im Laufe der Zeit verliebt sich Doug in Claire, was natürlich zu Problemen mit seiner Gruppe und insbesondere mit seinem besten Freund führt, der befürchtet, dass Doug sie auffliegen lassen wird. Als sich das FBI einschaltet wird alles noch um einiges schwieriger, da Claire damit konfrontiert ist, dass sie sich in ihren ehemaligen Geiselnehmer verliebt hat. Daneben plant die Gruppe außerdem noch ihren letzten großen Coup auf die Einnahmen des Baseballstations..


Kritik:
Der Film ist ein grandioses Werk geworden, ein Film den man auch gut zweimal anschauen kann! Er zeigt zum Teil spannungsgeladene Bilder aus dem Bankräuberleben, aber ohne dies zu glorifizieren. Vielmehr werden auch die moralischen Bedenken der Räuber gezeigt. Außerdem besitzt der Film einen guten Mix an Anspruch, Liebe, Action aber auch lustigen Stellen, die keineswegs zu kurz kommen. Allein die unterschiedlichen Masken die sie tragen sind ein lustiger Hingucker. Die nüchterne Brutalität einiger Stellen steht hiermit dann wieder im Kontrast, was verdeutlichen soll, wie es teilweise in sozial kritschen Orten, zu denen Charlestown gehört, abläuft und äußert sich somit auch kritisch gegen diese Vorgänge.


Fazit:
Ein mehr als sehenswerter Film, der einem einen vergnüglichen Kinoabend bietet. Freunde von Action- und Liebesfilmen kommen hier keineswegs zu kurz, denn vorallem für diese Gruppe bietet der Film etwas. Ben Affleck spielt seine Rolle hervorragend, aber auch das restliche Cast weiß zu überzeugen. Filmerisch und vom Inhalt also sehr zu empfehlen, was man auch an den positiven Kritiken in der Presse absehen kann.


von Barny Weasley