Radio Rock Revolution

Originaltitel: The Boat That Rocked
DVD-Veröffentlichung: 27.08.2009


[Blocked Image: http://i166.photobucket.com/al…nlilie/Forum/2429_xxl.jpg]


Ein witziger Film von den Machern von "Notting Hill", "4 Hochzeiten und ein Todesfall" und "Tatsächlich Liebe" und eine Hommage an die sexuelle Befreiung und die Musik der 60er.


Inhalt:
Im Jahr 1966 feiert die britische Pop-Musik ihre Erfolge. Aber die einzige Radiostation, die BBC, spielt über die Woche höchstens 2 Stunden diese Musik. Aber es gab einen Piratensender, der von einem Boot, das in der Nordsee verankert war, rund um die Uhr Rock und Pop über den Äther schickte. Diese Aktion ist natürlich der Regierung von Großbritannien ein Dorn im Auge und Minister Dormandy (ein gelackter, spießiger Kenneth Brannagh und man achte auf die Namen seiner Gehilfen) ein Dorn im Auge und sie tun alles, um diesen Sender zu vernichten. Über 25 Millionen Briten, mehr als die Hälfte der derzeitigen Bevölkerung damals, hörte diesen Sender jeden Tag. (Quelle)


Eine Handlung an sich gibt es nicht, es sind so viele Alltagssituationen, die die Moderatoren an Bord erleben, einzelne hier zu beschreiben würde die Freude am Film vorwegnehmen. Die Alltime-Favorite-Garde des britischen Films mit Bill Nighy, Rhys Ifans, Emma Thompson und Kenneth Branagh ist nicht nur auf dem Boot sondern auch on Board, dazu kommt der geniale Philip Seymour Hoffman.


Wer auf schwarzen, bisweilen zotigen und mit sexuellen Anspielungen gespickten, britischen Humor steht und dazu noch die Musik der 60er liebt, kommt bei diesem Film voll auf seine Kosten. Leichter Druck auf die Tränendrüse und ein bißchen Sapnnung, bei der man sich wohl nicht die Nägel bis zur Nagelhaut runterkaut, kommen auch nicht zu kurz.


Ein mehr als gelungener Film, den man sich auf Video in Originalsparche mit Untertitel gönnen sollte.


von Kaba