Harry Potter und der Halbblutprinz


Am 02. Juli 2009 erschien das Videospiel Harry Potter und der Halbblutprinz auf PC, Playstation 2 und 3 sowie Portable, Nintendo DS, Xbox360 und Wii. Wir haben zum PC-Spiel einen großen Spielbericht mit vielen Screenshots verfasst. Dieser Bericht sollte dir weiterhelfen, wenn du dir noch unsicher bist, ob du dir das Spiel zulegen willst. ;-)


Wenn du das Spiel besitzt und an einer bestimmten Stelle nicht weiterkommst bzw. Hilfe brauchst oder du dich über das Spiel austauschen möchtest, bist du in unserer Community genau richtig: Zur Diskussion im Forum.



Einige Infos zum Spiel:


Publisher / Verlag: Electronic Arts und WarnerBros.
Entwickler: Bright Light
Plattform: Windows XP oder Vista
Webseite zum Spiel: http://www.harrypotter.ea.com/



Vor dem Spielen


Nachdem man Harry Potter und der Halbblutprinz gestartet hat, wählt man seine Sprache aus, danach folgen die Logos von EA Games und WarnerBros. Es folgt eine Sequenz (= "Film") mit diversen Charakteren, Hogwarts und Quidditch welche übersprungen werden kann. Im Hintergrund läuft die aus den Filmen bekannte "Harry Potter"-Musik.


Nach dem ersten Starten beginnt sofort das Spiel: Man sieht Snape, welcher vor Narzissa und Bellatrix den Unbrechbaren Schwur leistet - er verpflichtet sich, auf Draco Malfoy aufzupassen.


Bei allen weiteren Starts des Spiels hat man diese Auswahlen: Fortfahren, Clubs, Belohnungen, Optionen, Profile und Beenden. Es empfiehlt sich, die Optionen zu ändern: Bei der Steuerung kann man zwischen "Tastatur und Maus" und "Pad" wählen. Da ich ausschließlich mit Tastatur und Maus gespielt habe, kann ich zur Steuerung mit dem Pad nichts sagen. Zur Steuerung, den Clubs und Belohnungen erfahrt ihr später mehr.


Die Auflösung ist standardmäßig auf 640 x 480 Pixel eingestellt - hier empfiehlt es sich, die Auflösung hochzusetzen, damit die Grafik besser dargestellt wird. Außerdem kann man die Detailstufe wählen: hoch, mittel oder niedrig.


Im Optionsmenü können diese Einstellungen vorgenommen werden:



Es kann losgehen ...



Es geht los ...


Nachdem Snape den Unbrechbaren Schwur geleistet hat (siehe "Vor dem Spielen"), kommt Dumbledore bei Harry vorbei und bringt ihn in den Fuchsbau zu den Weasleys. Ab jetzt ist es erstmals möglich, in das Spiel aktiv einzugreifen: Es steht ein Quidditch-Training mit Ginny an (später erfährst du mehr über Quidditch im Spiel). Vor dem Training lächeln sich Harry und Ginny an - die Liebe kommt also auch im Spiel nicht zu kurz. Die zweite Aufgabe im Fuchsbau ist es, mit dem Zauberspruch Wingardium Leviosa (damit kann man Gegenstände schweben lassen) schmutzige Kessel in den See zu werfen (Szene kommt im Buch nicht vor).


Zur Steuerung: Diese ist denkbar einfach: Mit der Maus bewegt man die Kamera, mit W (nach vorne), A (nach links), S (nach hinten) und D (nach rechts) bzw. mit den Pfeiltasten steuert man Harry. Mit Shift oder STRG bewegt sich Harry schneller.


Das Spiel wird alle paar Minuten automatisch gespeichert (oben rechts wird daraufhin ein kleines Symbol eingeblendet). Bevor man das Spiel beendet kann man auch speichern: Der Frust, dass Spielabschnitte mehrfach gespielt werden müssen, fällt somit weg.


Wie die Steuerung sind auch die Zaubersprüche einfach zu lernen und auszuführen: Für den oben genannten Zauberspruch Wingardium Leviosa hält man die linke Maustaste gedrückt und bewegt gleichzeitig die Maus nach links und rechts. Für den im Kampf eingesetzten Zauberspruch Stupor drückt man die linke Maustaste. Solltest du mal vergessen, wie man einen Zauber wirkt, ist das kein Problem: Drücke während des laufenden Spiels einfach Esc - unter Zauberliste werden alle Zauber aufgeführt und erklärt. Somit haben auch Anfänger keine Probleme mit der Steuerung:



Danach folgt eine weitere Zwischensequenz (mit diesen Sequenzen wird die Geschichte weitererzählt): Draco kauft im Antiquitätengeschäft bei Borgin & Burkes ein und Harry erzählt bereits im Zug Ron und Hermine von seiner Theorie, Draco sei ein Todesser. Harry schafft es mithilfe des Tarnumhangs in das Abteil von Draco und dessen Freunden. Er wird aber entdeckt und Draco tritt ihn zu Boden. Doch Harry hat Glück - die Hogwartsschülerin Luna (auch das weicht vom Buch ab: Im Buch wird er von der Aurorin Tonks gefunden) findet ihn und beide machen sich auf den Weg ins Schloss ...



In Hogwarts


Ab hier kann man Harry wieder steuern: Er folgt Luna ins Schloss und sammelt auf dem Weg dorthin Wappen und Mini-Wappen ein. Rund um Hogwarts sind 150 Wappen verstreut, welche es zu finden gilt. Nicht alle kann man einfach so einsammeln, sondern muss Zaubersprüche anwenden (ein kaputtes Wappen kann z. B. mit Reparo zusammengesetzt und dann eingesammelt werden).


Die Mini-Wappen sind einfacher zu finden - fast in jedem leuchtenden Objekt (v. a. Lampen) sind diese enthalten. Mit dem Zauberspruch Depulso fliegen die Mini-Wappen auf den Boden und man kann sie einsammeln, indem man über sie läuft. Erstens ist es sehr motivierend, die Wappen zu sammeln (man möchte ja alle finden), zweitens werden dadurch Boni freigeschaltet (z. B. Minispiele).


Die "Spielfläche" ist riesig und lebendig: Hogwarts und die Ländereien werden detailliert und liebevoll gezeigt - da kann es sein, dass man mal den Überblick verliert. Doch auch das ist kein Problem: Mit N kann man den Hausgeist von Gryffindor, den Fast Kopflosen Nick, rufen - er führt dich dann zur nächsten Aufgabe. Du musst ihm einfach folgen:



Durch diese Möglichkeit kommt es nicht vor, dass man ziellos im Schloss umherirrt. Im Laufe des Spiels lernt man außerdem neue Geheimgänge im Schloss kennen, über die man schneller ans gewünschte Ziel kommt.


Ständig läuft man anderen Hogwarts Schülern über den Weg - Interaktionen mit denen ist aber nicht möglich. Man hört lediglich Kommentare wie "Hallo", "Slytherin stinkt" von Gryffindors o. ä.


Dann folgt eine weitere Zwischensequenz: Dumbledore hält eine Rede in der Großen Halle und stellt den neuen Lehrer für Zaubertränke, Professor Slughorn, vor (die Szene vom Buch, in der Harry und Dumbledore Professor Slughorn überreden, erneut Hogwarts-Lehrer zu werden, fand im Spiel keine Beachtung). In Zaubertränke findet auch die erste Unterrichtsstunde statt. Harry erhält ein gebrauchtes Buch (er besitzt kein eigenes, weil er zuerst nicht für das Fach zugelassen war) vom so genannten Halbblutprinzen, in welches dieser nützliche Tipps geschrieben hat. In der Unterrichtsstunde werden drei Tränke gebraut (dazu später mehr) und Harry gewinnt ein Fläschchen Felix Felicis - das bedeutet, er hat einen Tag lang Glück... das kann er im weiteren Verlauf des Spiels noch gut gebrauchen.


Harry wird in den Duellierclub eingeladen ...



Duellierclub und Quidditch


Harry wird in den Gryffindor-Duellierclub (insgesamt gibt es vier Clubs) eingeladen - dort führt er zuerst einige Zauber vor, dann beginnt sein erstes Duell gegen Ron. Immer wenn man Lust auf ein Duell hat, kann man sich zum Schwarzen Brett begeben und sich duellieren. Nach jedem Duell erhält man eine Auswertung mit Gesamtpunktzahl:



Screenshots der Duelle:




Eine Aufgabe in Harry Potter und der Halbblutprinz ist es, diverse Abzeichen zu verdienen, indem man bestimmte (besondere) Aufgaben erfüllt (u. a. Bestnote in 10 Duellen erzielt, Erfolgreich 9 Mal Petrificus Totalus abgewehrt u. v. m.) - welche Abzeichen dir noch fehlen und welche du schon gesammelt hast, siehst du, wenn du Esc drückst. Nachdem du einem Duellierclub beigetreten bist, erhältst du z. B. ein Abzeichen:



Nach dem Beitritt in den Duellierclub erfährt Harry von einem Schüler, dass er ab sofort Einzelstunden bei Dumbledore nehmen soll. Man macht sich also auf den Weg in Dumbledores Büro. Dort tauchen beide ins Denkarium und man bekommt eine Zwischensequenz zu sehen: Der jüngere Dumbledore besucht den jungen Voldemort, Tom Riddle (10 Jahre) im Waisenhaus. Man erfährt, dass Tom Riddle persönliche Sachen anderer Kinder gestohlen und in seinem Schrank versteckt hat. Mit diesem Wissen wird Harry entlassen.


Am Tag danach steht das erste Quidditch-Training an - Harry ist dieses Jahr neuer Kapitän und möchte bei einem Auswahltraining die Spieler auswählen. Doch auf dem Weg dorthin läuft er Goyle über den Weg, der ihn zu einem Duell herausfordert.


Nachdem man das Duell gegen Goyle für sich entschieden hat, findet ein Training statt. Man steuert Harry und versucht den Schnatz zu fangen (zu Quidditch gleich mehr). In einer Zwischensequenz sieht man, wie McLaggen (der Konkurrent von Ron) nur zwei Schüsse hält - Ron kann alle drei parieren. Damit ist er der Hüter in der Mannschaft von Gryffindor. Auf der nächsten Seite erfährst du u. a. mehr zum Quidditchspiel.



Quidditch


Wie im vorherigen Abschnitt beschrieben, fehlt auch das beliebte Quidditchspiel nicht. Die Steuerung erfordert zwar ein bisschen Übung, ist dann aber denkbar einfach - man bewegt die Maus entsprechend, um Harry zu steuern (nach links: Harry fliegt nach links; nach oben: Harry gewinnt an Höhe etc.). Das Ziel ist es, den Schnatz zu fangen. Indem man durch Sterne fliegt, wird man schneller und gewinnt an Zeit.




Auch beim Quidditch kann man Abzeichen, welche bereits im Abschnitt "Duellierclub" angesprochen wurden, verdienen (u. a. 30 schwere Zusammenstöße überstanden). Diese Abzeichen tragen sehr zur Motivation bei, weil man jede Aufgabe lösen möchte.



Zaubertränke brauen


Bereits im Abschnitt "In Hogwarts" habe ich das Zaubertränkebrauen erwähnt - dies werde ich nachfolgend vertiefen.


Nach dem Quidditch-Training trifft Harry auf Ginny, sie möchte unbedingt nach Hogsmeade, aber sie hat noch viele Hausaufgaben zu erledigen. Harry erklärt sich bereit, sie zu unterstützen und verspricht ihr einen Zaubertrank zu brauen. Ich mache mich also mit Harry auf den Weg in die Gewächshäuser - dort ist der Zaubertrank Club. Diesem muss man erst beitreten, bevor man Tränke brauen kann. Um ihm erfolgreich beizutreten, muss Harry einen Zaubertrank brauen. Die Steuerung ist auch denkbar einfach: Mit der Maus wählt man eine Zutat aus, mit W kippt man sie nach vorne in den Kessel (A = nach links kippen | S = zurück kippen | D = nach rechts kippen). Du kannst außerdem den Trank umrühren, Zutaten schütteln und einen Trank erhitzen. Wie das funktioniert, wird dir in der ersten Zaubertrankstunde erklärt.


Welche Zutaten du in welcher Reihenfolge und wie lange in den Kessel tun musst, wird dir angezeigt - aber Achtung: Es läuft eine Zeit ab und bei Fehlern steigt Rauch aus dem Kessel. Wie schon bei den Duellen erhältst du nach dem Brauen eines Zaubertranks deine erreichten Punkte und kannst Abzeichen (z. B. 30 dampfende Tränke gebraut) sammeln. Das Zaubertränkebrauen ist wirklich spaßig - man kann jederzeit die Gewächshäuser oder das Zaubertrank-Klassenzimmer besuchen, wenn man Lust hat, Zaubertränke zu brauen.



Nachdem der Trank erfolgreich gebraut wurde, braut man den Trank für Ginny und macht sich auf den Weg zu ihr. Doch das verläuft nicht ohne Zwischenfälle: Auf dem Weg dorthin läuft Crabbe Harry über den Weg und fordert ihn zu einem Duell heraus - man kann zeigen, was man in den letzten Duellen gelernt hat. Nachdem Crabbe das Duell verloren hat, bringen wir den Zaubertrank zu Ginny - sie ist erfreut und macht sich mit ihrem Freund Dean (sehr zu Harrys Enttäuschung) auf den Weg nach Hogsmeade.



Dunkle Zeiten


Es wird erneut eine Zwischensequenz gezeigt: Die Schülerin Katie Bell wird in die Luft geschleudert, neben ihr liegt ein magisches Halsband. Harry erzählt Ron und Hermine erneut von seiner Theorie, nach der Draco Malfoy ein Todesser ist.


Danach steht das erste Quidditchspiel der Saison an: Gryffindor gegen Slytherin. Doch auf dem Weg Richtung Quidditchfeld begegnen Ron und Harry einem Slytherin, der gegen die beiden stichelt und Ron mit einem Zauberspruch zu Boden wirft. Dann duelliert man (Harry) sich - erst nach einem Sieg geht es weiter zum Quidditch Feld, wo ein Training und anschließend ein Spiel gegen die Slytherins ansteht (viele Infos zum Quidditch hast du auf Seite 1 unter "Quidditch" erfahren).



Lobend erwähnen möchte ich an dieser Stelle die Duelle - sie machen großen Spaß und gehen leicht von "der Hand weg" - die Steuerung ist intuitiv. Zurück im Schloss sieht man eine Zwischensequenz, in der Ron seine Freundin Lavender küsst und Hermine heulend davonrennt - auch im Spiel spielen die Gefühle verrückt. ;-)


Dann findet eine Party von Slughorn statt, auf die auch Harry eingeladen ist. Luna begleitet ihn, auf dem Weg dorthin müssen die beiden Feuerwerke entfachen. Da sie die Ersten auf Slughorns Party sind, bittet Slughorn Harry, einen Partydrink zu mischen. Wie das Zaubertränkebrauen funktioniert, habe ich weiter oben erklärt. Nach demselben Prinzip läuft die Zubereitung des Drinks ab:



Auf der Party erscheint u. a. auch Severus Snape. Dieser teilt Harry mit, dass Dumbledore bis Ende des Jahres verreist ist. Dann taucht Draco auf: Er hat sich auf die Party geschmuggelt und verlässt diese daraufhin mit Severus Snape. Man folgt den beiden leise (ohne von Snape erwischt zu werden) und belauscht das Gespräch: Draco gibt fast zu, dass Katie Bell das Halsband über ihn erhalten hat (über sie hätte es an Dumbledore gelangen sollen) und Snape erklärt ihm, dass er den Unbrechbaren Schwur geleistet hat und somit Draco helfen möchte. Ihn interessiert das aber wenig:



Über Weihnachten geht es für die Weasleys und Harry zurück in den Fuchsbau. Im Zug erzählt Harry seinen Freunden Ron und Hermine, was er belauscht hat.



Fuchsbau und zurück - Finale


Vor dem Fuchsbau wird Harry von Bellatrix überrascht (auch diese Szene ist im Buch nicht enthalten). Es kommt zu einem Duell und man merkt, wie der Schwierigkeitsgrad im Laufe des Spiels ansteigt: Es ist deutlich schwerer gegen Bellatrix zu gewinnen, als es noch in den ersten Duellen in Hogwarts der Fall war:



In einer weiteren Zwischensequenz wird gezeigt, wie der Werwolf Greyback Ginny entführt. Nun duelliert man sich erneut gegen Bellatrix (Infos zu den Duellen findest du auf Seite 1 bei "Duellierclub und Quidditch"). Dann steht ein Duell gegen Greyback an, Ginny liegt daneben.



Nachdem man Greyback überwältigt hat, bedankt sich Ginny glücklich und es geht nach Hogwarts zurück. Dort recherchiert Harry weiter, was Draco vorhat. Auf der Karte des Rumtreibers sieht Harry, dass er sich im siebten Stock befindet ... was er da wohl vorhat? Nach vielen weiteren Abenteuern, darunter Einzelstunden bei Dumbledore, das Brauen von neuen Tränken, die Erinnerung von Slughorn beschaffen, Quidditch, vielen weiteren Duellen und gesammelten (Mini-) Wappen rückt der abschließende Kampf gegen die Todesser immer näher.


Doch auch wenn diese Herausforderungen geschafft sind, kann man sich mit dem Spiel durchaus noch beschäftigen: Zaubertränke brauen, Quidditch spielen, (Mini-) Wappen sammeln und sich die Zeit mit Minispielen vertreiben - es sollte für jeden etwas dabei sein ...



FAZIT


Ich hoffe, dass du dir mit diesem Bericht einen ersten Eindruck vom PC-Spiel Harry Potter und der Halbblutprinz machen konntest. Zusammengefasst kann ich sagen, dass Electronic Arts mit diesem Spiel gute Arbeit geleistet hat: Die Steuerung ist einfach zu erlernen (auch Neulinge werden mit diesem Spiel ihre Freude haben), das Spiel macht Spaß und motiviert. Es wurden zwar einige Änderungen zur Buchvorlage vorgenommen, aber das tut dem Spielspaß keinen Abbruch und ist keineswegs so nervig wie bei den Filmen. Daher kann ich allen (Nicht-)"Harry Potter"-Fans versprechen: Der Kauf lohnt sich!


Wenn du Fragen zum Spiel hast oder Hilfe brauchst, melde dich in unserer Community: Zum Thema im Forum.