Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Potterunited. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Superwoman

1. Klässler

  • »Superwoman« ist weiblich
  • »Superwoman« ist der Autor dieses Themas

Nenne mich so: Babsie

Wohnort: Frankfurt

Lieblingsbuch: Harry Potter und die Heiligtümer des Todes

  • Private Nachricht senden

1

Donnerstag, 15. Februar 2018, 11:20

Magersucht

Hey Leute,

ich wollte mal fragen, ob jemand schon einmal versucht hat einem Freund mit Magersucht zu helfen.
Ich weiß trotz Internet und guter Ratschläge von anderen Freunden nämlich nicht wie ich mit der Situation umgehen soll und wie ich ihr helfen kann.

Sie ist zwar in keinem kritischen Zustand, aber ihre Obsession mit Essen, Sport und Kalorien bereitet mir doch Sorgen.

Hat jemand vielleicht Erfahrung damit? Ich hab bisher noch nicht mit ihr darüber gesprochen, weil ich nicht weiß was ich sagen soll.

Ich bin über jede Hilfe dankbar.
-without Hermione Harry would‘ve died in book 1 #girlspower- -

2

Donnerstag, 15. Februar 2018, 15:05

Hi Babsie!
Die Tochter einer guten Freundin hatte bzw hat Magersucht.
Mit etwa 15 fing es an, dass sie Kalorien zählte und das Essen praktisch nur von einer Seite des Tellers auf die andere schob. Zunächst fiel das gar nicht so doll auf, dass sie im Grunde gar nichts aß.
Irgendwann war sie so dünn, dass es auffällig war.
Ihre Eltern ließen sie einweisen - zu ihrem eigenen Schutz.
Nun ist deine Freundin vielleicht volljährig und kann selbst entscheiden, ob sie sich in Behandlung begibt oder nicht. Es ist nämlich extrem wichtig, dass die betroffene Person das alleine und aus freien Stücken entscheidet, sonst wird ihr die Therapie wenig bringen.
Sie muss sehen, dass sie andernfalls in Gefahr ist oder zumindest demnächst.

Allerdings hast du offenbar keine wirklich sicheren Beweise, dass deine Freundin auch wirklich krank ist? Hab ich das richtig herausgelesen? Dir fällt aber auf, dass sie ein merkwürdiges Verhältnis zum Essen hat und übermäßig akribisch Sport betreibt?!
Ich weiß nicht, ob dieses Verhalten an sich schon krankhaft ist... ich kenne viele Leute, die nur gut essen, weil sie es sich hinterher wieder abtrainieren. Das ist sicher auch nicht total normal.... aber ich denke, die Grenze zum Krankhaften ist fließend.

Die 'Kleine' meiner Freundin ist mittlerweile 19 und macht das ungefähr genauso wie deine Freundin... sie ist allerdings auch noch Veganerin, läuft Marathon und gelangt eben so an ihr Traumgewicht. ICH finde sie immer noch sehr, sehr ungesund dünn. Aber sie ist eben volljährig und nicht mal ihre Eltern können noch irgendwas an ihrem Essverhalten ändern.

Superwoman

1. Klässler

  • »Superwoman« ist weiblich
  • »Superwoman« ist der Autor dieses Themas

Nenne mich so: Babsie

Wohnort: Frankfurt

Lieblingsbuch: Harry Potter und die Heiligtümer des Todes

  • Private Nachricht senden

3

Donnerstag, 15. Februar 2018, 18:25

Danke für deine Antwort :)

Ja meine Freundin ist schon volljährig und das Hauptproblem ist erstmal das ihr das Problem gar nicht bewusst ist. Ich habe keine Beweise, dass das wirklich eine Krankheit ist, aber irgendwie deutet alles darauf hin. Es soll aber ja auch Menschen geben, die das nicht wegen des Aussehens machen, sondern wegen der Gesundheit. Ich glaube allerdings, das dies nicht der Fall ist.

Sie isst beispielsweise so gut wie gar keine Kohlenhydrate, ist Vegetarier und achtet bei jedem Essen auf die Kalorien ( sogar bei anderen, was mich schon oft genervt hat). Ihr Rücken ist z.B auch so dünn, dass man ihre Wirbelsäule sehen kann, bzw. vorne die Rippen.

Meine größte Sorge ist eigentlich, dass wenn ich es anspreche, sie es abstreitet und trotzig reagiert und vielleicht sogar sauer auf mich ist. Aber mir fällt kein Weg ein, wie man solch ein Thema vorsichtig ansprechen könnte :S
-without Hermione Harry would‘ve died in book 1 #girlspower- -

Araminta

Hauslehrerin und Lehrerin für Hexerei & Zauberei

  • »Araminta« ist weiblich

Nenne mich so: .

Wohnort: daheim

Lieblingsbuch: keine Auswahl

  • Private Nachricht senden

4

Samstag, 17. Februar 2018, 01:23

Naja ich weiß nicht ob ich dir helfen kann. Meine Mutter hat mir vor einigen Jahren gesagt, dass sie kurz davor war mich einweisen zu lassen...

Meine persönliche Meinung ist, wenn du sie darauf ansprichst, wird sie wohl nicht sauer auf dich sein, im Gegenteil.
Sie würde es evtl. als Ansporn nehmen noch mehr abzunehmen.

Das ist meine persönliche Erfahrung - ich kann nicht für andere sprechen.

Ein richtiges und gutes Selbstbeswusstsein ist das A und O.
So lange Menschen denken, dass Tiere nicht fühlen, müssen Tiere fühlen, dass Menschen nicht denken.







:schaf:
:sport:

Dobby

Augurey

  • »Dobby« ist weiblich

Nenne mich so: /

Wohnort: Slumbering Woods

Lieblingsbuch: Harry Potter und der Gefangene von Askaban

  • Private Nachricht senden

5

Samstag, 17. Februar 2018, 21:49

Ein richtiges und gutes Selbstbeswusstsein ist das A und O.
Es ist so wahr, dass sich mit einem gut ausgeprägten Selbstwertgefühl viel erreichen lässt. Doch oft dauert es sehr lang, bis man dieses entwickeln kann oder es klappt nie gänzlich, weil man sich von dem ganzen Druck, welcher in der menschlichen Welt so herrscht, völlig zerfressen lässt.

Zum eigentlichen Thema: es ist ja kaum mehr möglich, sich nicht mit Themen wie Gewicht & Aussehen auseinander zu setzen. Folgend ist es leider auch kein Wunder, dass sehr viele Menschen eine Wahrnehmungsstörung ihres eigenen Körpers bekommen. Man darf eben nicht mehr einfach irgendwie aussehen. All dies kann Menschen durchaus in eine Krankheit (Essstörung) treiben. Wiederum andere beschäftigen sich einfach nur eingehend mit diesem Thema (was anderen natürlich durchaus auffallen und auch nerven kann). Wobei an dieser Stelle dann ja kein Grund zur Sorge besteht..
Jeder Mensch definiert ja außerdem ein "gesundes Aussehen" völlig anders. Die einen wollen einfach bloß schlank sein, die anderen super trainiert/sportlich und wieder anderen reicht es völlig aus ein zur Größe entsprechendes Gewicht zu haben, andere haben gern etwas mehr auf den Rippen usw. Hinzu kommt, dass es Menschen gibt, welche zwar super dünn sind, aufgrund genetischer Bedinungen z.B. aber nicht großartig zunehmen können & dennoch völlig gesund dabei sind. Solange das Gewicht keine kränklichen Züge annimmt, würde ich da jeden so leben lassen, wie er eben meint.

Wenn du dir diesbezüglich jedoch ernsthaft Sorgen machst, würde ich einfach mal mit ihr darüber sprechen. Ich weiß, dass es manchmal nicht so leicht ist, die richtigen Worte für eine solche Unterhaltung zu finden, aber meist ergibt sich so etwas im Laufe des Gespräches. Du musst also "nur" den Anfang machen. Auch auf die Gefahr hin, dass sie abweisend oder gar ärgerlich reagieren könnte. Hat sie denn stark abgenommen in letzter Zeit? Oder was gibt dir Anlass zu deiner Befürchtung?

Falls es krankhafte Züge annehmen sollte, muss sie selbst aber den Wunsch haben, sich helfen zu lassen, sonst funktioniert keine Behandlung.
Too much message
Ordinary message
Too much noisy sound right, left and in front of my face? Out of the question?
Today
What can we hear from the other side of the speaker?
The other side of the speaker is just the concrete wall


We can hear nothing


Superwoman

1. Klässler

  • »Superwoman« ist weiblich
  • »Superwoman« ist der Autor dieses Themas

Nenne mich so: Babsie

Wohnort: Frankfurt

Lieblingsbuch: Harry Potter und die Heiligtümer des Todes

  • Private Nachricht senden

6

Sonntag, 18. Februar 2018, 10:02

Meine persönliche Meinung ist, wenn du sie darauf ansprichst, wird sie wohl nicht sauer auf dich sein, im Gegenteil.
Sie würde es evtl. als Ansporn nehmen noch mehr abzunehmen.


Mhm, das würde ja tatsächlich eher dafür sprechen, es nicht anzusprechen. :hmm


Wenn du dir diesbezüglich jedoch ernsthaft Sorgen machst, würde ich einfach mal mit ihr darüber sprechen. Ich weiß, dass es manchmal nicht so leicht ist, die richtigen Worte für eine solche Unterhaltung zu finden, aber meist ergibt sich so etwas im Laufe des Gespräches. Du musst also "nur" den Anfang machen. Auch auf die Gefahr hin, dass sie abweisend oder gar ärgerlich reagieren könnte. Hat sie denn stark abgenommen in letzter Zeit? Oder was gibt dir Anlass zu deiner Befürchtung?


Nein, stark abgenommen hat sie in letzter Zeit nicht. Aber im Vergleich zu vor 2 Jahren sieht man den Unterschied deutlich. Ich kenne sie allerdings erst ca. ein Jahr und sie hat mir auch erzählt, dass es für sie zu Schulzeiten nicht so einfach war, weil sie sich unwohl in ihrem Körper gefühlt hat ( dabei hatte sie (soweit ich das aus Fotos erkennen kann) damals ein absolutes Normalgewicht und nicht beliebt war. Ich denke aus dieser Zeit rührt auch die Ursache, aber könnte mich natürlich auch irren.

Ich werde das Thema bei unserem nächsten Treffen ansprechen, vielleicht hilft es ihr auch schon mit jemandem darüber zu reden. :hmm
-without Hermione Harry would‘ve died in book 1 #girlspower- -

murmel

ZITATEFÄLSCHER

  • »murmel« ist männlich

Nenne mich so: murmel

Wohnort: Hütte am Waldrand

Lieblingsbuch: Harry Potter und der Stein der Weisen

  • Private Nachricht senden

7

Sonntag, 18. Februar 2018, 10:41

Ist ihr Problem vielleicht, dass sie
nicht beliebt war
?
Grüße murmel
cogito ergo sum

Superwoman

1. Klässler

  • »Superwoman« ist weiblich
  • »Superwoman« ist der Autor dieses Themas

Nenne mich so: Babsie

Wohnort: Frankfurt

Lieblingsbuch: Harry Potter und die Heiligtümer des Todes

  • Private Nachricht senden

8

Sonntag, 18. Februar 2018, 10:50

Ist ihr Problem vielleicht, dass sie
nicht beliebt war
?


Unbeliebtheit und wenige Freunde kann zu Selbstzweifeln führen. Gerade als Jugendlicher kann sowas auf die Psyche gehen.
Also ja, könnte sein.
-without Hermione Harry would‘ve died in book 1 #girlspower- -

murmel

ZITATEFÄLSCHER

  • »murmel« ist männlich

Nenne mich so: murmel

Wohnort: Hütte am Waldrand

Lieblingsbuch: Harry Potter und der Stein der Weisen

  • Private Nachricht senden

9

Sonntag, 18. Februar 2018, 11:28

ja, könnte sein

DANN zieh´den Mantel des Schweigens bei Seite ... (darunter verbirgt sich die Lösung ;-) )
Grüße murmel
cogito ergo sum

Superwoman

1. Klässler

  • »Superwoman« ist weiblich
  • »Superwoman« ist der Autor dieses Themas

Nenne mich so: Babsie

Wohnort: Frankfurt

Lieblingsbuch: Harry Potter und die Heiligtümer des Todes

  • Private Nachricht senden

10

Sonntag, 18. Februar 2018, 11:39

ja, könnte sein

DANN zieh´den Mantel des Schweigens bei Seite ... (darunter verbirgt sich die Lösung ;-) )


Sie spricht nicht gerne über das Thema Schulzeit ( wahrscheinlich genau deswegen). Ich denke, wenn ich über das Thema Zugang zu dem eigentlichen Problem suche, dann blockt sie ab.
-without Hermione Harry would‘ve died in book 1 #girlspower- -

murmel

ZITATEFÄLSCHER

  • »murmel« ist männlich

Nenne mich so: murmel

Wohnort: Hütte am Waldrand

Lieblingsbuch: Harry Potter und der Stein der Weisen

  • Private Nachricht senden

11

Sonntag, 18. Februar 2018, 16:02

DAS ist die Kunst der :mediowl: Heiler - ein Problem so lange zu umschwänzeln, bis das sanfte Streicheln ein Loch in den Panzer der Abwehr poliert hat
Grüße murmel
cogito ergo sum

Dobby

Augurey

  • »Dobby« ist weiblich

Nenne mich so: /

Wohnort: Slumbering Woods

Lieblingsbuch: Harry Potter und der Gefangene von Askaban

  • Private Nachricht senden

12

Montag, 19. Februar 2018, 14:13

Nein, stark abgenommen hat sie in letzter Zeit nicht. Aber im Vergleich zu vor 2 Jahren sieht man den Unterschied deutlich. Ich kenne sie allerdings erst ca. ein Jahr und sie hat mir auch erzählt, dass es für sie zu Schulzeiten nicht so einfach war, weil sie sich unwohl in ihrem Körper gefühlt hat ( dabei hatte sie (soweit ich das aus Fotos erkennen kann) damals ein absolutes Normalgewicht und nicht beliebt war. Ich denke aus dieser Zeit rührt auch die Ursache, aber könnte mich natürlich auch irren.
Ich werde das Thema bei unserem nächsten Treffen ansprechen, vielleicht hilft es ihr auch schon mit jemandem darüber zu reden. :hmm

Hm...ich möchte dir jetzt keinesfalls zu Nahe treten, aber womöglich siehst nur du da ein Problem, wo vielleicht gar keines ist. Die Tatsache, dass sie etwas abgenommen hat und nun knochiger aussieht, mag nicht schön (für dich) sein. Aber vlt gefällt es ihr und sie fühlt sich nun einfach wohler. Wie ich zuvor bereits schrieb, fühlt sich nun mal jeder anders wohl & definiert Schönheit anders. Ich würde definitiv mit ihr darüber reden & versuchen herauszufinden, ob da krankhafte Züge dahinter stecken. Wenn sich im Laufe eures Gespräches allerdings lediglich herausstellt, dass sie einfach ein bisschen abnehmen wollte, um sich wohler zu fühlen, dann brauchst du dir keine Sorgen mehr machen und dann würde ich sie mit dem Thema auch in Ruhe lassen (außer natürlich sie nimmt stetig weiter ab & es nimmt ungesunde Züge an).
Du liegst vermutlich richtig, dass sie nicht erfreut über dieses Thema sein wird, insbesondere weil es ihr scheinbar sehr intim & unangenehm ist. Ich kann dies sehr nachfühlen, denn die Schulzeit ist echt hart! War sie immer & wird sie immer bleiben! Jugendliche können hier sehr grausam & unsensibel sein und andere Mitschüler in die Verzweiflung treiben, in ihnen Angst & Selbsthass erwecken bis hin zu einer regelrechten 'Identitätskrise'. Aus eigener & auch beruflicher Erfahrung weiß ich, dass diese Dinge einen sehr lange verfolgen können. In diesem Alter sind Menschen so verletzlich, dass es vielen schwer fällt, gegen dümmliche Stürme der anderen anzukämpfen und/oder das eigene Selbtswertgefühl nicht darunter zerbrechen zu lassen. Deswegen kann ich gut verstehen, warum deine Freundin nicht erfreut über dieses Thema ist/sein wird. Verliere dennoch nicht den Mut, deine Sorge anzusprechen. Womöglich ist sie berechtigt & du kannst helfen oder zumindest ein potentielles Problem erkennen.
Too much message
Ordinary message
Too much noisy sound right, left and in front of my face? Out of the question?
Today
What can we hear from the other side of the speaker?
The other side of the speaker is just the concrete wall


We can hear nothing


Superwoman

1. Klässler

  • »Superwoman« ist weiblich
  • »Superwoman« ist der Autor dieses Themas

Nenne mich so: Babsie

Wohnort: Frankfurt

Lieblingsbuch: Harry Potter und die Heiligtümer des Todes

  • Private Nachricht senden

13

Mittwoch, 21. Februar 2018, 17:33

Danke erstmal für deinen ausführlichen Rat, Dobby. :)

Ja, da magst du vielleicht Recht haben (hab auch ein Hang zur Überdramatisierung). Ich will es trotzdem auf jeden Fall ansprechen, denn ich glaube, dass ihre Figur und ihr Essen sowieso ein wichtiges Thema für sie sind. Ich werde wohl erstmal aus Interesse nachfragen, wie sie dazu kommt so dünn sein zu wollen und vielleicht geht das Gespräch dann ja in die eine oder andere Richtung.

Ich will versuchen sehr vorsichtig ran zu gehen. (Leider) habe ich keine Erfahrungen mit der "harten" Schulzeit (war immer auf der anderen Seite), deswegen hoffe ich, dass sie sich mir überhaupt öffnet.
-without Hermione Harry would‘ve died in book 1 #girlspower- -