Du bist nicht angemeldet.

Harry Potter und die Saat des Bösen Saga 1

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Potterunited. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Autor Balu2008
Reviews 2 Reviews
Bewertung
0

Schulanfang der Potterzwillinge und ihrer Freunde Jahre 1986/87

Kapitel 61


Schulanfang der Potterzwillinge und ihrer Freunde
Jahre 1986/87


Schnell vergingen die nächsten Tage ohne wirkliche Zwischenfälle und schon in einer
Woche würden die Zwillinge zur Schule kommen, heute war ein Besuch im London
der Muggel mit Alice, Nev, Nici, Molly, Ron, Narzissa, Draco, Anne, Blaise, Madi,
Kevin und Lily mit ihren Zwillingen geplant, um ihre Ranzen, Schulbücher, Hefte,
Federmäppchen und Utensilien zu besorgen.
Sofort nach dem Frühstück flohten sie zum Tropfenden Kessel und gingen von dort
aus nach Muggellondon, wo sie wie verabredet an der Ecke auf die Anderen trafen.
Nach einer ausgiebigen Begrüßung gingen sie endlich los.
„Hallo Blaise wie war euer Urlaub in Miami? Schade das ihr nicht auf unserem
Geburtstag wart“, begrüßte Harry den Italiener lächelnd.
„Ja schade aber unser Urlaub war einfach toll, wir waren in Hollywood und in
verschiedenen Filmstudios, aber das Beste war Disney Land“, erzählte er eifrig.
„Wahnsinn da möchte ich auch mal hin“, seufzte Draco.
„Irgendwann wirst du es bestimmt auch einmal sehen“, tröstete ihn Harry.
„Oh ich freue mich schon so auf die Schule“, schwärmte Nici im nächsten Moment
und erhielt von ihren Freunden ein zustimmendes Nicken.
„Daddy hat uns erzählt das die Schule super sein soll und der Direktor ist ein
Zauberer, der nach seinem Abschluss in Hogwarts ein Studium zum Lehrer absolviert
hat und nach ein paar Jahren diese Schule gegründet hat. Dad und Mum sind auch mit
ihren Freunden dort zur Schule gegangen, bevor sie nach Hogwarts kamen“, erzählte
Henry.
„Ja das hat meine Mum uns auch erzählt“, stimmte Neville zu.
„Ja meine auch“, sagten nun Ron, Blaise, Draco und Kevin im Chor, was alle zum
lachen brachte.
„Kommt Kinder da vorne ist der Laden wo wir hin wollen“, rief Alice den laut
lachenden Kindern zu.
Sie rannten an ihren Eltern vorbei und stürmten in den Laden, schnell folgten ihnen
die Erwachsenen damit ihre Ableger keinen Blödsinn machen konnten.
Sie sahen gerade als sie eintraten wie die Kleinen durch den Laden wirbelten und
schnell kamen sie zurück mit Schulranzen in ihren Händen.
So suchten sie noch gemeinsam einen Turnbeutel, die passende Schultüte und ein
Mäppchen passend zum Ranzen und gingen dann nacheinander an die Kasse.
Als alle bezahlt hatten gingen sie ein paar Straßen weiter in einen großen
Schreibwarenladen wo sie alle fehlenden Utensilien kauften. Zum Schluss ging es
noch in eine Bücherei wo die Bücher der verschiedenen Schulen schon bereit lagen.
Schnell waren sie auch dort fertig zahlten und schlenderten gemütlich weiter, ihre
bisherigen Einkäufe hatten sie in einer stillen uneinsichtigen Seitenstraße verkleinert.
Ihr nächster Stop war eine reine Kinderboutique wo die Kinder eine Unmenge
Kleider bekamen. Daneben lag ein Schuhgeschäft und auch dort ließen die
Erwachsenen eine ganze Menge Pfund für die Neuen Erstklässler.
„So ihr Lieben, da ihr so Lieb wart wer möchte noch ein Eis“, fragte Narzissa mit
Blick auf die Kinderschar.
Alle Kleinen riefen begeistert: „Wir!“
„Na dann kommt ihr Rasselbande, da vorne an der Ecke ist eine schönes Eiscafé, da
gehen wir auch immer hin wenn wir hier einkaufen gehen.“
Gesagt getan und schon saßen sie vor dem Eiscafé unter einem Großen Sonnenschirm
und bestellten Eis und Getränke.
Nach einer weiteren Stunde verabschiedeten sich alle voneinander und flohten über
den Tropfenden Kessel nach Hause.
***
Daddy, Siri schaut doch mal was wir heute alles bekommen haben“, riefen die
Zwillinge als James und Sirius gerade aus dem Kamin gestiegen waren.
„Ja ihr Räuber wir sehen es ja, lächelte James und Sirius und schon knuddelten sie die
Kleinen durch.
„Daddy kuck mal“, rief nun Nathalie: „Wir haben auch eine Schultüte bekommen.“
„Ja ihr Mäuse ich sehe es“, schmunzelte er und knuddelte nun seine Mädchen.
„Siri, Mummy sagt wir dürfen mit und Harry sowie Henry beim Schulanfang
zusehen“, erklärte Angelie.
„Ja ihr Süßen natürlich und nun kommt und gebt dem Lieben Schnuffel einen
Begrüßungskuss“, schmunzelte Sirius und schon hatte er Beide an der Backe.
Lily begrüßte erst ihren Mann mit einem Zärtlichen Kuss und dann mit einer
freundlichen Umarmung und einem Kuss auf die Wange Sirius:
„Hallo Tatze mein Lieber, kommt das Abendessen ist schon fertig.“
„Ich hole noch Balin und Alatar sie sind mit Kreacher oben“, rief Henry und rannte
schon nach oben.
Als sie wieder herunter kamen war Kreacher schon wieder nach Hause teleportiert.
Später am Abend als die Kinder im Bett lagen saßen die Erwachsenen noch ein wenig
auf der Terrasse und unterhielten sich.
***
Es war früh am nächsten Morgen als James, Lily und die Kinder gemeinsam
frühstückten.
Heute war ein ganz besonderer Tag, denn die Zwillinge und ihre Freunde würden in
die Schule kommen.
Die Ranzen standen schon gepackt und die passenden Schultüten daneben bereit und
warteten darauf dass es endlich losgehen würde.
Auf Henrys Ranzen waren Autos und auf Harrys seine geliebten Tiere.
Angelie und Nathalie hatten ihre kleinen Schultüten in den Händen die mit einigen
Süßigkeiten und Spielzeug gefüllt waren.
Als eine halbe Stunde später auch Sirius, Isa, Remus und Tina angekommen waren
konnte es endlich losgehen. Alle setzten sich ins Auto und fuhren nach London zur
neuen Schule der Zwillinge.
James und Lilys Eltern würden sich mit ihnen dort treffen, um die Mädels nach der
Einteilungsfeier mit sich zu nehmen.
Die Schule lag im südwestlichen Teil von London, in der Nähe des Richmond Parks
an der Themse Aue.
Es gab eine sehr lange Liste mit Bewerbungen auf diese Schule zu kommen und die
Kinder waren schon seit ihrer Geburt dort angemeldet.
Obwohl es eine Muggelschule war, war ihr Direktor John Murphy doch magisch und
selbst auf Hogwarts gewesen.
So kam es, dass dieses Jahr viele Zaubererkinder im Jahrgang der Zwillinge dabei
waren und eingeschult wurden. Wenn ein Geschwister - Kind schon auf der Schule
war so kam das nächste Kind auch ohne Probleme dorthin.
So waren schon Bill, Charlie, Percy, Fred und George auf diese Schule gegangen und
Letztere drei noch dort, so kam heute auch Ron an diese Schule.
Als das Potterche Familienauto auf dem Parkplatz ankam warteten schon Eltern und
Freunde auf sie.
Es gab eine längere und freudige Begrüßung der Angekommenen und man machte
sich gemeinsam auf den Weg zur Aula, wo die Eröffnungszeremonie stattfand und die
Klasseneinteilungen vorgenommen werden sollten.
Nun hatten sich alle versammelt und der Direktor hielt eine Begrüßungsrede und
stellte sein Lehrerkollegium vor und die Kinder wurden in die Klassen eingeteilt.
Jeder der Älteren Schüler bekam eine kleinere Gruppen von vier bis acht Kindern
zugeteilt.
Blaise, Draco, Neville, Harry, Henry, Kevin und Ron die in einer Klasse waren
bekamen Fred und George als Paten zugeteilt, welche in den nächsten Wochen die
Aufgabe hatten den Kleinen ihre Fragen zu beantworten und sie zu ihren Klassen zu
führen und auch bei sonstigen Dingen zur Seite zu stehen.
Kurz darauf bat der Schulleiter die Eltern und Verwandten der Erstklässler sich nun
von ihren Kindern zu verabschieden und wenn sie wollten die nächsten 2 Stunden in
der Cafeteria auf ihre Sprösslinge zu warten, da die Kleinen nun in ihre Klassen
gehen würden um sich besser kennen zu lernen.
Lily, James mit je einem der Mädchen an der Hand und die Anderen erhoben sich und
gingen nach vorne wo die Kinder saßen um sich von den Zwillingen zu
verabschieden.
Stolz lächelnd mit vor Aufregung Glühenden Wangen und Leuchtenden Augen, ihre
Schultüten fest in den Armen haltend kamen ihnen die Zwillinge schon entgegen.
„Mum, Dad wir dürfen jetzt zum Unterricht gehen, hat Miss Mc Donald unsere Neue
Klassenlehrerin gesagt“, rief Harry ihnen schon entgegen.
„Sie sagt bei ihr dürfen wir Lesen, Rechen und Schreiben lernen“, ereiferte sich nun
auch sein Bruder sofort.
Lily lächelte breit; „Ja das dürft ihr, aber seit nicht traurig das ihr heute noch nicht
zum Lernen kommt, denn heute werdet ihr nur vorgestellt und lernt eure Anderen
Klassenkameraden/innen kennen.“
„Aber die kennen wir doch schon und Daddy sagte doch wir gehen heute in die
Schule um Lesen, Schreiben und Rechnen zu lernen“, erwiderte Harry betrübt.
„Harry Schatz, Daddy meinte doch nur, dass ihr ab Heute in die Schule geht um mit
der Zeit alles zu lernen und ihr werdet auch noch einige Andere Mitschüler/innen in
eurer Klasse haben.“
„Hm ...“, seufzte der Jüngste leise: „Aber was mache ich denn wenn die Anderen
mich Ärgern oder nicht mögen?“
James wechselte einen Kurzen Blick mit Lily bevor er Nathalies Hand in Lilys legte
und sich zu Harry wandte. Er ging in die Hocke, so dass er auf Augenhöhe mit
seinem Jüngsten war und strich ihm sacht über die Wange.
„Kopf hoch Sunny, du bist ein so Lieber Schatz dich muss man einfach Lieb haben,
sei einfach so wie immer dann wirst du sehen das die Anderen dich auch mögen
werden“, flüsterte James.
Harry lehnte sich einfach nur an die Schulter seines Vaters und lächelte seicht.
James wuschelte ihm noch einmal kurz über die Haare stand dann auf lächelte ihn an:
„Jetzt geh mit deinem Bruder und deinen Freunden zu euer Lehrerin sie wartet schon
auf euch.“
Harry drehte sich kurz um und sah zu seinen Freunden und den Anderen Kindern die
schon in Zweierreihen hinter der Lehrerin standen.
„Danke Daddy, hab dich Lieb“, lächelte er und nahm die Hand seines Bruders und
rannte den Anderen hinterher.
„Daddy Nath will auch in die Schule gehn?“, .
„Süße da musst du noch ein wenig warten denn zuerst kommt Angelie in die Schule,
aber du kommst bald mit deinen Freundinnen/Freunden in den Kindergarten“,
lächelte James liebevoll und hob seine Jüngste Tochter hoch um mit allen in die
Cafeteria zu gehen.
„Ok“, seufzte die Kleine: „Nath geht bald in den Kindergarten.“
„Ja meine Süße das wirst du!“, schmunzelte James und küsste sie liebevoll auf die
Stirn.
So vergingen die Tage, aus denen Wochen und daraus Monate wurden.
Die Zwillinge und ihre Freunde nahmen regen Anteil an dem Schulgeschehen, lernten
gut und hatten Spaß am lernen.


***

Dieses Kapitel wurde am 25.12.2016 um 21:04 Uhr bearbeitet.


© Die Fanfiction darf nicht ohne Genehmigung des Autors kopiert werden.