Du bist nicht angemeldet.

Harry Potter und die Saat des Bösen Saga 1

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Potterunited. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Autor Balu2008
Reviews 2 Reviews
Bewertung
0

Der hat uns gerade noch gefehlt ...

Kapitel 64


Der hat uns gerade noch gefehlt ...



Schnell waren nun auch die Ferien auf Kathara vergangen.
Darius, Henry, Harry, Angelie, Charleen und Nathalie hatten vier wunderschöne
Wochen im Reich der Elfen verbracht.
Raymond hatte den Zwillingen 2 Ponys zum Geburtstag geschenkt, Henrys war
Braun – weiß und Harrys ein schwarz – weißer Schecke, die nun auf der Koppel in
Godrics Hollow weideten.
Sie hatten mit ihren jüngeren Schwestern sowie Darius und seiner kleinen Schwester
Charleen viele Ausritte gemacht und auch so die entlegenen Winkel in Enkilah und
Flamethale erkundet.


***


Es war kurz nach den Weihnachtsferien im dritten Schuljahr der Zwillinge, als sie am
frühen Morgen zum Direktor gerufen wurden.
„Habt ihr was ausgefressen?“, fragten George und Fred, als ein älterer Schüler ihnen
ausrichtete, dass sie zum Direktor kommen sollten.
Harry grinste nur schulterzuckend und zog seinen Bruder mit sich in Richtung des
Schulleiterbüros.
„Was glaubst du was er von uns beiden will, hast du wieder was angestellt?“, wollte
Henry von seinem jüngeren Bruder wissen.
„Warum denkst du denn immer sofort dass es etwas mit mir zu tun hat?“, beschwerte
sich Harry lautstark.
„Na, weil es meist der Fall ist wenn wir zum Direx beordert werden!“, erwiderte er.
„Nein, habe ich nicht, na ja nicht in den letzten paar Tagen! Warte ..., nicht mehr ...,
seit ich Harrison den Knallfrosch in die Klokabine geworfen habe.“
Henry grinste beim Gedanken daran wie der Ältere die Tür des Klos aufgerissen hatte
und mit herunterhängenden Hosen schreiend aus dem Jungen WC geflohen war.
„Er hätte die Kleinen nicht ärgern dürfen er ist genau so ein Idiot wie Dudley.
Wenn ich es nicht besser wüsste, würde ich sagen die beiden sind Brüder“, schnaufte
Harry wegwerfend.
Harry war kurz in seinen Gedanken gewesen und ein Stück zurück geblieben, so
rannte er nun voll in seinen Bruder hinein der aus irgendeinem Grund stehen
geblieben war.
Was beide von den Füssen riss.
„Was bei Merlins gepunktetem Taschentuch ...
Doch als er aufsah und zur Tür des Direktorenbüros sah blieb ihm der Rest seiner
Worte buchstäblich im Hals stecken.
„Scheiße NEIN ..., das kann doch wohl nicht wahr sein. Der hat uns gerade noch
gefehlt, nehmen die hier jetzt jeden?“
„Komm schon Harry sei leise sie können dich hören!“, flüsterte Henry ihm zu und
half ihm auf die Füße.
Schnell legten sie die letzten Schritte zurück.
„Hallo Tante Petunia, hi Dudley“, sagten beide artig.
„Schulleiter sie wollten uns sprechen“, wandte Harry sich seinem Direktor zu.
Den abweisenden Blick von Dudley und seiner Tante auf ihn wissentlich ignorierend.
„Ja Jungs, wir haben seit heute einen neuen Schüler in eurer Klasse und ich möchte,
da es sich um euren Cousin handelt, dass ihr ihm hier alles zeigt, damit er sich schnell
hier eingewöhnen kann.
„Ja Sir!“, sagten beide synchron.
„Gut, dann denke ich dass ihr ihn nun mit in eure Klasse nehmen könnt“, sagte er zu
den Jungen.
„Komm mit Dudley“, sagte Henry.
„Auf Wiedersehen Tante Petunia“, verabschiedeten sie sich und gingen zu dritt
davon.
Harry hätte sich am liebsten übergeben was sein Bruder an seinem Gesicht ablesen
konnte und auch er wusste nicht, was er davon halten sollte. Er wusste zwar das
Dudley aus seinen beiden letzten Schulen geflogen war, aber das er hier bei ihnen
landen könnte hätte er sich nicht zu Träumen gewagt.
Auch ihre Freunde waren nicht sehr begeistert davon ihn nun in ihrer Klasse zu
haben, denn das roch förmlich nach Ärger.
Dudley schlossen sich zwei der größten Schläger der Schule an und sie gründeten
eine Schulgang denen sich auch schon zwei aus ihrer Parallelklasse angeschlossen
hatten.
Sie hatten es sich zur Aufgabe gemacht, kleinere und schwächere zu quälen und zu
erpressen.
Doch Harry, Henry und ihre Freunde machten ihnen das Leben schwer und schützten
die Jüngeren und Schwächeren.


***


Es war ein paar Wochen später als Harry anfing an Angstzuständen und schlimmen
Visionen zu leiden.
Er verlor seinen Appetit und schlief immer weniger.
Um seine Eltern nicht zu beunruhigen hatte er auf dem Speicher in den alten
Schulbüchern seiner Eltern gestöbert und einen Illusionszauber gelernt den er über
sich gelegt hatte.
Denn sein Aussehen hatte sich dermaßen erschreckend verändert dass er fast nur noch
Haut und Knochen war und dunkle Augenringe unter den Augen trug.
Fast jede Nacht wachte er schreiend und schweißgebadet auf und konnte danach nicht
wieder einschlafen.
Sein Bruder und Nathalie versuchten ihm so gut es ging zu helfen und ihn dazu zu
bewegen mit ihren Eltern oder wenigstens mit Regie zu sprechen.
Viele Nächte nahm Henry ihn mit in sein Zimmer und ließ ihn bei ihm schlafen,
damit er zumindest ein paar ruhige Stunden Ruhe fand ...


***


© Die Fanfiction darf nicht ohne Genehmigung des Autors kopiert werden.