Du bist nicht angemeldet.

Die Prophezeiung

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Potterunited. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Autor Meredith Black
Genres Abenteuer, Sonstiges, Romanze, Drama, Lime/Lemon
Altersfreigabe Freigegeben ab 16 Jahren
Warnungen Erotik
Tags Liebesgeschichte, Entscheidung, Kampf zwischen gut und böse, Abenteuer, Hogwarts
Hauptcharaktere Meredith Black (OC), Daemon Malfoy (OC)
Erstellt am 16. Mai 2013, 17:09
Letzte Änderung 28. Juni 2013, 19:04
Status In Bearbeitung
Reviews 4 Reviews
Gesamtbewertung
5 9 204 mal angesehen, 4 mal abonniert

Zusammenfassung

Rahmenbedingungen

Wir befinden uns hauptsächlich in Hogwarts, allerdings zu einer Zeit, in der es weder Voldemort noch Harry gegeben hat. Meine Charaktere sind also quasi die Urahnen derjenigen, die wir aus den Büchern kennen, obwohl wir uns durchaus nicht in einer Zeit ohne Muggeltechnik befinden. Einige Namen könnten daher schon bekannt sein. Auch ist mein Professor Hillstone stark an Dumbledore angeleht, spielt aber keine sehr bedeutende Rolle (zumindest ist dies nicht geplant). Gerade der Beginn der Geschichte erinnert zum Teil an Gegebenheiten aus den Büchern. Um ein wenig "erwachsener" schreiben zu können, habe ich noch eine weitere Änderung vorgenommen: Statt mit elf Jahren werden in meiner Geschichte die Schüler erst mit 15 in Hogwarts aufgenommen und die UTZ-Klassen (also die 6. und 7. Klasse) sind ähnlich der Oberstufe in Muggelschulen keine Pflicht, sondern nur eine Möglichkeit mehr Wissen zu erlangen.

Zum Buch

Schon immer...
gab es einen Kampf zwischen gut und böse.
mussten die Menschen sich entscheiden, was richtig und was falsch ist.
gab es Dinge, die anders waren als sie schienen

Daemon Malfoy wurde von klein auf dazu erzogen die Prophezeiung zu erfüllen. Alle - auch er selbst - waren sich sicher: Daemon würde eines Tages der mächtigste Magier aller Zeiten sein und die magische Welt von dem Makel befreien, der sich ganz allmählich ausbreitet. Nur eine einzige Person könnte seinem Aufstieg im Wege stehen, doch auch davon will er sich nicht abhalten lasse. Wozu ist er schließlich ein Malfoy, wenn er die Listigkeit, die seiner Familie zu eigen ist, nicht zu nutzen wüsste?

Ich weise an dieser Stelle darauf hin, dass die Muggelfeindlichen Ansichten, die in der Geschichte von einigen Personen geäußert werden, nicht meine persönliche Meinung wiederspiegeln.

Und nun wünsche ich euch viel Spaß beim Lesen
Eure Meredith Black

PS: Dies ist meine erste FF, viele Kommentare würden mir daher echt helfen :-) Danke


© Die Fanfiction darf nicht ohne Genehmigung des Autors kopiert werden.