Du bist nicht angemeldet.

Zurück aus Azkaban

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Potterunited. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Autor Hexchen
Reviews 7 Reviews
Bewertung
5

Besuch

"Melody, was soll das denn? Hör doch mit dem Geflenne auf, was soll deine Cousine von dir denken? Hier wurde doch wahrhaftig genug geheult. Freuen sollst du dich, jetzt wird endlich alles gut." Onkels Tadel war sanft, aber dennoch vernehmbar. Gut? Ich war mir nicht so sicher. Schon meine Nachbarin, die mich schliesslich jahrelang kannte, hatte mich angeglotzt, als sei ich "Du weisst schon wer". Wenn DIE mich schon so anstarrte, wie würden da erst die Leute reagieren, die mich nicht kannten? Melody glotzte mich aus riesigen Augen an, die ich wie befürchtete schon bald herausfallen würden. "

"Du hast übrigens Besuch" Besuch? Ich konnte mir niemanden vorstellen. Ausserdem wollte ich eigentlich niemanden sehen. Ich hatte seit Wochen kein Wasser, gescheige denn ein Bad gesehen, und Fudges Gesichtsausdruck nach, musste ich mächtig stinken. Mit reichlich unguten Gefühl betrat ich das Haus, mein Zuhause. Die Stelle unter der Treppe, wo alles passiert war, versuchte ich nicht anzusehen. "Elizabeth." Die Stimme aus dem Halbdunkel klang sanft und freundlich und war mir seit Jahren bekannt. "

"Professor Dumbledore." Die hellblauen Augen unter der Halbmondbrille schimmerten freundlich. "Elizabeth White." Er musterte mich, als sei ich eine seltene Vase in einen Muggelmuseum oder sowas. Er sah so furchtbar sauber aus. In meinen ganzen Leben hatte ich mich noch nie so schäbig gefühlt. Meine Kleider waren verschwitzt und dreckig. Meine Haare fühlten sich ölig an. Mein ganzes wahres Ich schien unter einen gewaltigen Dreckkruste verschwunden zu sein. Hatte ich etwa schon Läuse? Diskret musterte ich an mir herunter. "Wir auf Hogwarts haben dich nicht vergessen." Wie üblich nahm seine Stimme mich gefangen.

"Hogwarts." wiederholte ich heiser und musterte ein Bild, welches mich als lachende 14-jährige zeigte, keck und stolz in der Hogwarts-Uniform. Ich konnte mir wirklich nicht vorstellen, dass das da je ich wieder sein könnte. "Wir erwarten dich dort... es ist immer noch dein Zuhause." Ich sah Dumbledore voll an "Wie könnte ich je wieder dort zurückkehren, nach all den was passiert ist. Alle würden mich hassen und...." Er schüttelte bloss den Kopf, die blauen Augen immer noch auf mein Gesicht gerichtet. Oh, wenn ich doch bloss nicht so schmutzig wäre.... "Du bist immer noch willkommen." Ich schüttelte bloss den Kopf, unfähig ihn weiter anzusehen. Wo war noch mein Platz? Auf Hogwarts nicht, hier nicht, wo es passiert war.... wo war ich noch zu Hause?

"Überleg es dir gut, und dann schick mir eine Eule. Nach einen heissen Bad und viel Ruhe sieht vielleicht vieles anders aus." Er verliess das Haus, und fast fühlte ich mich so, als wäre ich wieder die kleine Hogwartsschülerin. Unberührt von allen Geschehnissen. Aber jetzt wollte ich endlich baden. Ich betrat das Badezimmer und sah mich zum ersten Mal im Spiegel. Wer zum Hippogreif war das denn?


© Die Fanfiction darf nicht ohne Genehmigung des Autors kopiert werden.