Kochen + Rezepteaustausch

  • Hab heute Mohrenkopfmuffins gemacht..


    Für den Teig:
    160 g Butter, weiche
    250 g Zucker
    3 Eier
    250 g Mehl
    5 g Backpulver
    1 TL Natron
    60 g Kakaopulver
    250 ml Buttermilch
    60 g Schokodekor (Tropfen)


    Für die Creme:
    3 Eiweiß
    200 g Puderzucker
    ½ TL Weinsteinbackpulver



    Für den Guss:
    200 g Schokolade, (Vollmilch oder zartbitter)
    20 g Kokosfett


    Für den Schokoladenteig die Butter mit dem Zucker schaumig rühren. Anschließend die Eier nach und nach dazu geben und schaumig schlagen.


    In einer separaten Schüssel Mehl, Backpulver, Natron und Kakao gut mischen und zum Teig geben und die Buttermilch untermengen. Alles gut verrühren.


    Nun den Teig in die Muffinförmchen füllen und mit den Schokoladentropfen bestreuen (ca. 1/2 TL pro Muffin). Bei 190°C etwa 20 Minuten backen. Stäbchenprobe hilft.


    Danach die Muffins auskühlen lassen.


    Für die Creme das Eiweiß mit dem Puderzucker und dem Backpulver mischen und über einem leicht köchelnden Wasserbad aufschlagen. Das geht mit einem Handmixer und dauert etwa 10-15 Minuten. Bitte beachtet, dass die Masse gut aufgeht und das Volumen sich verdoppelt.


    Die Creme dann in einen Spritzbeutel mit Lochtülle füllen und auf den Muffins verteilen.


    Kurz kühl stellen.


    Nun die Schokoladen mit dem Kokosfett über einem heißen Wasserbad schmelzen und verrühren. Anschließend die Cupcakes kopfüber in die Schokolade tauchen oder mit einem Löffel übergießen und abkühlen lassen.


  • Saby, du scheinst ja eine ganz Süße zu sein. Deine Mohrenkopfmuffins sehen jedenfalls leeeeecker aus.


    Für Suppenkasper hätte ich dieses Rezept im Angebot.


    Mulligatawny • Soup


    Koloniale Hühnersuppe, Erster Gang aus Dinner For One


    Hühnerbrust, Schalotten, Möhre
    und Lauchstange kleinschneiden
    und in heißem Öl anbraten.
    Mango, Apfel, Ananas, Chili,
    Ingwer und Currypaste
    hinzufügen. Mit
    750 ml Hühnerbrühe auffüllen
    und bei schwacher Hitze etwa 15
    Minuten leicht köcheln lassen.
    Hühnerfleisch herausnehmen.
    Weißwein, Sahne und
    Kokosmilch dazugeben und nach
    einigen Minuten mit dem
    Mixstab pürieren. Suppe durch
    ein Sieb streichen und mit etwas
    Zitronensaft, Salz, Pfeffer und
    etwas Zucker würzen.
    Hühnerfleisch wieder hinzufügen
    und servieren.
    Arbeitszeit: ca 45 Min.


    Angabe
    Zutaten für 6 Portionen:
    1 kg Hühnerbrüste
    4 Schalotte(n)
    1 Möhre(n), mittelgroß
    1/2 Stange/n Lauch
    1/2 Mango(s)
    1 Apfel, klein
    50 g Ananas
    1 rote Peperoni, entkernt
    1 Stück Ingwer, daumengroß
    2 TL Currypaste (Indische z.B. Madras,
    keine Thai)
    750 ml Hühnerbrühe
    200 ml Wein, weiß, weiß
    100 ml Sahne
    100 ml Kokosmilch
    Zitronensaft
    Salz und Pfeffer
    Zucker

  • Ich habe grade einfache, leckere Muffins oder eher Mini-Kuchen gemacht:


    12 Stück:


    160g Butter
    160g Mehl
    160g Zucker
    3 Eier
    1/2 Päckchen Backpulver
    1 Banane in Scheiben geschnitten
    3 EL Kakao


    15-20 Minuten bei 200° Ober/Unterhitze backen.


    [Blocked Image: http://www.bilder-hochladen.net/files/thumbs/i9iy-21-e2c4.jpg]

  • Heute mal ein Rezept, dass im Grunde genommen weder gebacken noch gekocht wird.


    Bei einem Besuch in meinem Lieblings-Arabischen-Restaurant, hat der Wirt mir dort einen Tipp gegen Kopfschmerzen und gegen Mineralien-Mangel (wie z. B. Magnesium, Kalium und Vitaminen).


    Und so geht er:


    Tamarinden - Limonade


    2 EL Tamarinden - Paste (zu finden im Asia-Shop)
    2 EL Zucker (oder je nachdem wie süß ihr es haben wollt. Ich bevorzuge die etwas saurere Variante)
    warmes Wasser zum Auflösen (Menge ist variabel)
    1/2 Esslöffel Rosenwasser


    Zubereitung Teil 1:


    Aus der Paste, dem Zucker und dem warmen Wasser einen flüssigen Sirup herstellen. Einfach gut verrühren, so dass der Zucker und auch die Paste aufgelöst ist.
    Dann diesen Sirup durch ein feines Sieb (Haarsieb) streichen und die Flüssigkeit unten auffangen!


    Zubereitung Teil 2:


    Die Flüssigkeit auffüllen mit 1 1/2 Liter Wasser (je nach Geschmack stillem oder mit Kohlensäure) danach noch den halben Esslöffel Rosenwasser hinzufügen, gut schütteln und kalt stellen. Sobald kalt genug (wieder je nach Geschmack) einfach trinken.


    Hilft nicht nur gegen Kopfschmerzen, sondern auch bei Frauen gegen Regelschmerzen und ist super Erfrischend im Sommer!

  • Wirklich ein supereinfaches und leckeres Rezept, Annina. Hab ich grade halbiert und nachgebacken... für 2 Personen reichen 6 Muffins. :lachen:


    Das hab ich glatt überlesen! Ich fand die damals auch echt gut, wird Zeit, dass ich mal wieder backe ;)


    Sabi, dein Rezept hört sich echt gut an, auch wenn ich gestehen muss, zu faul zu sein, um in den Asia-Shop zu gehen :lachen:
    Es steht jedenfalls jetzt auf meiner Liste ;)

  • Das hab ich glatt überlesen! Ich fand die damals auch echt gut, wird Zeit, dass ich mal wieder backe ;)


    Macht nix, Annina.
    Ich muss sagen, dass die Teile in mein festes Repertoire umgezogen sind und ich die immer mal wieder backe. Aus den damals genannten Gründen. Und sie sind einfach so genial schokoladig. Manchmal drück ich noch ne Lindor-Praline rein und dann hat das Ding einen flüssigen Schokokern. Hmmmmm! :hunger:

  • Rezept für Cupavci (Kokoswürfel / aus Kroatien :love: )



    Zutaten die man braucht:


    Für den Teig:
    3 Eier
    125 g Butter
    150 g Zucker
    1 Pck. Backpulver
    300 g Mehl



    Für's "tunken":
    200 g Butter
    (250 g Zucker - nur wer auf süß steht)
    200 g Kuvertüre - Welche Schokolade (Zartbitter / Vollmilch) man nimmt bleibt jedem selbst überlassen!
    10 EL Milch
    200 g Kokosraspeln



    Zubereitung:


    Der Teig:
    Butter, Zucker und Eigelb schaumig rühren und danach das Eiweiß steif schlagen und vorsichtig unterheben!
    Dann Mehl und Backpulver hinzufügen und vorsichtig unterheben.
    Den Teig auf ein Backblech geben und bei 200°C 20 - 25min backen.



    Wenn der Teig aus dem Ofen gekommen ist und etwas abgekühlt ist, kann man mit dem Guß anfangen:
    Alle Zutaten (außer Kokosraspeln!!) in einen Topf zum kochen bringen und zu einer dickflüßigen Masse werden lassen.


    Nun müsst ihr nur noch den fertigen Teig in Würfel schneiden und in die Schokolade tunken. Danach noch schnell durch den Kokos ziehen und schon sind die Cupavci's fertig :)



    --Achtung: Den Teig nicht in zu kleinen Würfeln zuerteilen, sonst habt ihr hinterher schwierigkeiten die alle zu verputzen / verstauen weil es zuuu viele sind :zunge: :-D

  • IHR WOLLT EINEN KUCHEN BACKEN UND STELLT FEST, HILFE, MIR FEHLEN ZUTATEN


    Kein Mehl mehr da!


    Weizengrieß, Speisestärke, gemahlene Nüsse und Haferflocken sorgen für Konsistenz


    Keine Eier!


    2 Esslöffel Apfelmus oder eine halbe Banane pro Ei verwenden oder einen Esslöffel Quark.


    Keine Hefe!


    Auf einen Quark - Öl - Teig ausweichen


    Kein Backpulver!


    Mit einem Schuss Rum oder Weinbrand wird Rührteig auch sehr schön locker


    Keine Milch!


    Habt ihr Joghurt oder Buttermilch im Haus? Geht auch! Auch Apfelsaft ist gut, dann aber mit dem Zucker sparen


    Keine Butter!
    Die doppelte Menge Quark tuts auch. Auch geschmacksneutrales Pflanzenöl funktioniert.


    Zucker fehlt!


    Mit Honig bei Rühr - und süßem Hefeteig ersetzen. Etwa 20 % mehr, als Zucker laut Rezept.


    Keine Zitrone zur Hand?


    Statt des Saftes sorgt auch Weißwein für die nötige Säure und Frische.

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!