Alan Rickman IV

  • btw... Alans letzte Arbeit, das Charity-Vid, ist mittlerweile zum YT-Hit avanciert...
    Es hätte ihm gefallen, weil jeder Click Geld für die Flüchtlingshilfe bedeutet.

    Ich möchte gern dran glauben, dass es auch ohne seinen Abschied ein Hit geworden wäre. schnueff: Wie dem auch sei, den Sinn hat das Video wohl erfüllt.


    Und der Podcast ist ab morgen auf den Ohren ^.^ . Das geht langsam wieder, aber immernoch holperig. Sobald ich realisiere, dass er keine neuen Interviews machen wird ist der Ofen wieder aus. Aber, ich kann schon wieder mit ihm schimpfen. :wolke7: Es geht bergauf. Er hätte es auch so gewollt.

  • http://www.filmstarts.de/nachrichten/18500644.html Jeder auf seine Weise....



    Evanna Lynch (Luna Lovegood): «Ich bin nicht bereit für eine Welt ohne Alan Rickman – so eine wunderschöne Seele. Er war nett und großzügig, wenn er nicht am Rumsnapen war.»


    Das gefällt mir... ist aus: http://www.lessentiel.lu/de/people/story/13668004


    http://www.bernerzeitung.ch/ku…boesewicht/story/20356630 Irgendwie, finde ich, klingt das z.T. nicht wirklich nach ihm. Ist aber lustig.

  • Das ist es, was ich mir in letzten Tagen gewünscht habe. Annekdoten, über die man lachen kann, selbst wenn man Trauer empfindet.

    Ann Susanna! - :-*


    Ja - ich denke auch, dass es Alan gefällt, wenn all seine Freunde sich jetzt Geschichten und Anekdoten von/mit und über ihn erzählen. Der Humor, das unverfälscht Menschliche, vor allem aber auch Freude und "story-telling" waren ihm immer wichtig.
    Alan hat es bei so manchem "memorial" selbst so gehandhabt: eine lustige Geschichte aus dem Leben des Verstorbenen erzählt.


    Er hat in so vielen Menschen auf der ganzen Welt etwas zurückgelassen, genau das bleibt unvergänglich...


    Alan Rickman gave the greatest gift to my late daughter, Rachel

  • Also, ich steck immer noch im "Why he"- Flash. Das ist sowas von seltsam, ich kannte ihn ja gar nicht, aber wenn man 12 Jahre lang jeden Fitzel recherchiert, sich so seine Idealmannprojektionsfläche zusammen bastelt- und dann post mortem merkt, dass man gar nicht so falsch lag-und der dann einfach nicht mehr da ist,. hilft auch das berufsbedingte glauben Wollen, dass es ihm da oben bei Gott besser geht nach einer Krankheit nichts mehr. Wow, Mori, Bandwurmsatz, Gegenteil von seinen Sätzen, die ja immer eher knapp gehalten waren.Frei nach irgendeinem Mädel bei Harry Potter : "Ich bin so aufgewühlt!" und das leider auch nach einer Woche noch.

    Wir sind schon verrückt, jemanden zu lieben, den wir nicht kennen-


    aber ich bin froh, dass wir soviele sind.




    Rickmanfans forever !

  • Ich bin nun nach über 2 Jahren auch wieder aus der Versenkung wieder aufgetaucht. HALLO an alle, die mich noch kennen. :whistling:


    Auch ich bin immer noch fassungslos, dass Alan nicht mehr da ist. Ich war an dem Tag gar nicht auf Facebook unterwegs, sondern erst am Freitag und hatte somit gar nichts mitbekommen und der erste Post, der ganz oben auf der Timeline stand, war von einem Bekannten von der RingCon, der irgendwas davon schrieb, dass ein paar seiner Freunde sich eher den Tod eines gewissen Politikers wünschen würden, statt David Bowie und Alan Rickman. Ich war ganz vertieft und habe erstmal weiter gelesen und dann dachte ich 'Ähhhh Moment mal halt Stop! Hab ich gerade Alan Rickman gelesen?' Also wieder zurück gescrollt und für eine Sekunde war ich wie erstarrt. Ich hab gedacht, der macht einen Witz, der verarscht mich! Alan? Nein, niemals! Hab ich dann auch drunter geschrieben 'Du verarscht mich doch?' Ich dachte, ok vielleicht zieht der auch nur einen Vergleich, so nach dem Motto Alan hätte es weniger verdient, wenn er sterben WÜRDE! Also öffnete ich Google und gab alles Notwendige ein. 3 Sekunden später hatte ich meine Antwort, die ich so gar nicht haben wollte.


    Danach habe ich erstmal stundenlang geheult, ohne dass ich es verhindern konnte, liefen mir die Tränen über die Wangen und irgendwie wollte ich es auch gar nicht verhindern... :heul::heul::heul: Ich googlete, ich durchforstete Facebook nach weiteren Informationen, las was meine Facebook Freunde dazu geschrieben hatten, las mir Links durch und schaute mir Videos an.


    Ein wunderbarer Schauspieler ist von uns gegangen, doch in meinem Herzen wird er immer weiter leben. Wie gerne hätte ich ihn einmal getroffen, aber die Gelegenheit hat sich nie ergeben und das wird sie auch nun nicht mehr. Ich bin völlig neben der Spur (mehr als sowieso schon, mir geht es momentan auch allgemein nicht wirklich gut) und kann nicht aufhören, daran zu denken. Auch ich werde mir in nächster Zeit keinen seiner Filme ansehen können. Ich hab mir eben die After all this time - Szene angesehen und musste schon wieder heulen, also lassen wir das lieber mal...


    Danke für deine wunderbare Kunst, Alan!

  • Hallo, Ihr Lieben...
    :miss_u:


    auch mich zieht es wieder zu Euch: hatte irgendwann Schwierigkeiten mich einzuloggen, funzte nicht und dann hat unser Held geheiratet und irgendwie... hatte ich dann etwas Abstand zu ihm. Schwärmereien waren nie mein Ding, aber für einen verheirateten Mann.. ? Naja. Habe mich manchmal wie ein Stalker gefühlt.. Habe mich aber nicht abhalten lassen, trotzdem immer mal im stillgelegten Forum zu lesen.


    Mir geht es wie vielen von Euch: Irgendwie bin ich nun täglich hier und fühle mich hier verstanden; ich freue mich über Eure Posts und erinnere mich an viele Namen und Signaturen.


    Mein Sohn schickte mir an Alans Todestag eine Whats-Mail: " Was macht der Alan denn für Sachen". OMG.
    Trotz der Spekulationen in letzter Zeit über abgesagte Projekte und sein krankes Aussehen bzw. Altern... wer hätte damit gerechnet? Auch ich dachte, er würde uns noch lange begleiten. Da macht er sich einfach so vom Acker und fehlt uns schrecklich. Ihr habt schon so viel geschrieben, was ich auch so empfinde...


    Erinnert Ihr Euch an die Interpretation des Texas Videos: start a family? Hab mir das Video am Wochenende angeschaut und geflennt, als wäre ein Familienmitglied plötzlich verstorben... Komisch, dass man so empfindet, oder? Ich bin auch immer wieder überrascht, wie sehr er meinem Bild entsprach, dass ich von ihm haben wollte, wenn ich die Nachrufe lese und Kommentare seiner Kollegen. Das YouTube-Video von Kate Winslet ... das hat mich fertig gemacht, wie sie trauert... und zum Lachen gebracht. Sein Humor.. :herz:
    An Rima darf ich gar nicht denken. So viel Glück mit dem Kerl und jetzt so ein Verlust. Was macht man, wenn nach 50 Jahren der Lebenspartner einfach nicht mehr da ist und eine solche Lücke hinterlässt? Ist Ihr die Anteilnahme ein Trost oder tut es einfach nur weh?


    Bin sehr verwundert, wie viele plötzlich Alan kennen und bewundert haben. Wie viele Menschen dann doch mehr von ihm kennen als Snape. In meinem Umfeld war ich immer die Einzige und wurde konsequent belächelt.


    Ich hätte ihn so gerne nur mal in the streets of london von der Ferne sehen wollen. :kopfschuetteln:


    Danke für die Berichterstattung für uns Nicht-Facebookler. Fühlt Euch alle gedrückt. Wenn Worte meine Sprache wären... aber ich find die (richtigen) Worte nicht...


    Lily







  • Ich war ja schon wirklich ewig nicht mehr hier, aber es ist schön euch mal wieder alle zu lesen.


    Als ich die Neuigkeiten am Donnerstag gehört habe, war ich ganz schön geschockt und wollte es, wie scheinbar die meisten hier, erst gar nicht glauben. Vielleicht weil es so unerwartet kam. Auch wenn ich mich die letzten Monate nicht mehr so für jede neue Nachricht oder jeden Interviewschnipsel bezüglich Alan interessiert habe, muss ich sagen, dass mich sein Tod unerwartet schwer trifft. Schon komisch, wenn man bedenkt, dass ich ihn ja gar nicht kannte.


    Für mich war es immer wieder schön seine neuesten Filme anzusehen, mich mitreißen zu lassen und etwas ganz neues kennen zu lernen. Der Mann hat mir praktisch Englisch beigebracht....oder sagen wir zumindest, dass sich nach sämtlichen Filmen mit ihm mein Hörverständnis extrem verbessert hat und ich mittlerweile auch andere Filme auf Englisch gucke. Hätte ich ohne ihn "kennenzulernen" wahrscheinlich nie mit angefangen.
    Außerdem war er in gewisser Weise ein Vorbild für mich. Er ist seinem Weg gefolgt, ist dafür nicht über Leichen gegangen und hat sich nicht daran gestört, was andere vielleicht über ihn denken könnten. Jedenfalls ist dies das Bild, was ich immer von ihm hatte und mit den jetzt auftauchenden Nachrufen, bestätigt sich dieses Bild für mich.
    Ich werde mich immer gerne an ihn erinnen und er wird mich vermutlich auch in der Zukunft weiterinspirieren. :)


    Der Gedanke, dass dieser großartige Mann nicht mehr unter uns weilt, ist einfach nur traurig und ich wünsche seiner Familie und seinen Freunden viel Kraft für die nächsten Monate. Dass die Presse auch noch jedes Detail wissen will und herausposaunt, muss der blanke Horror sein und wird es für sie nicht wirklich einfacher machen.

  • Von Helen Mirren über Alan. Und wieder so ein "Haben wir es nicht immer gewusst"-Gefühl. Er war schon ein Schätzchen...

    http://www.hollywoodreporter.c…en-alan-rickman-he-857264

  • My stuff was in South Africa and I think his stuff
    was shot in England, so we were literally not even in the same country.

    Sieh an... mal wieder in zwei Ländern gedreht und sich nicht einmal über den Weg gelaufen... the magic of movies, wie Alan manchmal sagte.


    Danke fürs Posten, Orsi.
    Ich käme gar nicht dazu alles zu lesen und zu hören, wenn ich nicht ab und zu was serviert bekäme :lachen:
    Es ist wie zu seinen Lebzeiten - er/man überschwemmt uns mit Infos.


    Mellisina, was willst du uns sagen? :gruebel:

  • Seine Stimme, die wir nie wieder live hören werden ;(

    Die Samtstimme so nah am Ohr - das macht mich ja schon wieder fertig. ;(

    so viele Nachrufe und Geschichtchen - komme gar nicht dazu alles zu "verarbeiten":

    Geht mir auch so.
    Schön, das dieses Forum zwar wieder lebt, aber nicht in sein altes Tempo verfallen ist. Das hat mich nämlich immer heillos überfordert. Und angesichts der vielen anderen News über ihn :kopfaua:

    Es ist wie zu seinen Lebzeiten - er/man überschwemmt uns mit Infos.

    Ja, das Netz ist förmlich explodiert seit der Bekanntgabe seines Todes. Andererseits "trauen" sich nun auch mehr seiner Freunde und Gefährten mal, was Persönliches über ihn zu sagen. Er hatte das bisher weitestgehend gut im Griff, würde ich sagen. :)
    So erfährt man jetzt eben doch das eine oder andere Fitzelchen, das das Bild rund macht.
    Lesen schaff' ich, Bilder schauen und sogar Interviews mit ihm gehen. Was noch nicht wieder geht, ist, seine Filme anzusehen. Meine erste und größere Liebe war eben immer Alan, der Schauspieler. Erst danach kam Alan, der Mann, der Mensch, der heiße Brite.

    Hier noch was Nettes von Tim Allen:

    Glaub ich unbesehen, dass Alan nicht so auf Tim Allens Peniswitze stand. :lachen:

  • Weiß man nun schon ob er schon beerdigt wurde oder das noch auf uns wartet?


    Ich bin immer noch sehr erschüttert.


    Mein Vater starb 2013 und meine Eltern waren seit 1964 zusammen, meine Mutter hat gelitten sehr sogar, mittlerweile hat sie sich halbwegs wieder gefangen aber an den Feiertagen und zu Geburtstagen ist es schlimm. Das schlimme für mich war das man sie nicht in ihrer eigenen Trauer unterstützen konnte. Da muss jeder selbst durch und das ist verdammt schwer.


    Was ich damit sagen will ist, dass ich Rima alles erdenklich gute Wünsche und viel Kraft für das erste harte Jahr danach wird es langsam besser aber es wird nie richtig weg sein.


    ;(

  • Ich denke mehr an Rima mittlerweile. Ich wünsche ihr tröstende Worte, starke Arme und eine Familie, die sie auffängt.


    Mein Leben geht weiter, es gibt eigene Sorgen und Nöte und Freude. Verlieren in der Trauer hilft leider nicht, die Erde hat sich seit letzten Donnerstag immer weiter gedreht, und ein jeder springt schneller oder langsamer wieder aufs Karussell des Lebens. :gruscheln:

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!