• Warum? Yates hätte einen tollen europäischen Film drehen können, indem weder Russen, Franzosen oder Deutsche oder Asiaten "böse" sind.
    Einen europäischen Film, indem es ausnahmsweise um Europäer geht? Er hätte auch einen internationalen Film drehen können, wenn die Geldgeber in den USA sitzen....aber das klingt in meinen Ohren schon wieder total abgedroschen :kaffeepause:
    Dann eben Afrika oder Südamerika, warum nicht Asien dort gibt es auch viel Magie?? :emo:

    So lange Menschen denken, dass Tiere nicht fühlen, müssen Tiere fühlen, dass Menschen nicht denken.







    :schaf:

    :sport:

  • Ich habe es mir gestern erst gekauft und war doch etwas überrascht.
    Bisher habe ich nur mal kurz reingelesen aber ich habe gute Hoffnung, dass selbst jemand wie ich, die nicht sehr gut englisch spricht und versteht, gut mitkommen wird.
    Daher kann ich über den Inhalt natürlich auch noch nichts sagen.


    Aber mich würden eure Ansichten sehr interessieren!

    So lange Menschen denken, dass Tiere nicht fühlen, müssen Tiere fühlen, dass Menschen nicht denken.







    :schaf:

    :sport:

  • Ich habe das BUch auch vor wenigen Tagen gekauft und werde dieses am morgen beginnenden Urlaub lesen.


    Das einzige, was ich bislang weis, ist, das es sich um ein Theaterstück handelt.

  • So ruhig hier?


    Also ich habe das "Verwunschene Kind" inzwischen gelesen (ein, wenn nicht DER große Vorteil von längeren Zugfahrten....).


    Das würde ich gerne im Theater sehen. Wie wollen die das denn umsetzen??????


    Da musste ich ganz schön mitdenken, keine "leichte" Kost.


    Aber ein Wiedersehen mit Snape - wenn auch nur kurz - wie schön.

  • Hallo,


    als letzte Woche die neuen Tickets auf den Markt geworfen wurden, hatte ich Glück (und viel Geduld im virtuellen Warteraum :lachen: ) und habe Tickets für das Theaterstück "Harry Potter and the cursed child" für das kommende Jahr reservieren können.


    Hat das Theaterstück schon jemand von euch gesehen? Falls ja, freue ich mich von euren Eindrücken zu lesen!

    When I’m 80 years old and sitting in my rocking chair, I’ll be reading Harry Potter. And my family will say to me, “After all this time?” And I will say, “Always.”

  • Ich habe das Buch mittlerweile gelesen und für mich als nie dagewesen abgehakt. Ich hatte das Gefühl, sie hat sich an altes Zeug geklammert, da sie viele tolle und mehr oder minder wichtige Personen hat sterben lassen (was ich so oder so aus taktischen Gründen für sehr unklug gehalten hatte). Das Resultat erscheint mir sehr lieblos dahingeschrieben, als hätte sie das Ganze schnell fertig bekommen müssen. Ich habe immer wieder kopfschüttelnd dagesessen und mich gefragt, ob das wirklich ihr Ernst ist.

  • Nachdem ich im Dezember 2017 Karten für das Theaterstück bekommen konnte, war ich letztens endlich in der zweiteiligen Vorstellung. Es war phantastisch, im wahrsten Sinne des Wortes. Ein großartiges Bühnenbild, bühnenausfüllende Schauspieler und magische Effekte, die so manchen special effect aus den Filmen in den Schatten stellt. Ich will jedem empfehlen, das Stück bei Gelegenheit zu sehen und hoffe, dass die deutsche Produktion wenigstens im Ansatz so detailreich wie die West End Produktion. Das Palace theatre ist eine tolle Kulisse für die Geschichte.


    Ich freue mich über weitere Berichte, falls jemand von euch bereits da ist und falls jemand einen Besuch plant und Fragen zu Tickets, Sitzplätzen oder weiteres hat, schreibt mir gerne.

    When I’m 80 years old and sitting in my rocking chair, I’ll be reading Harry Potter. And my family will say to me, “After all this time?” And I will say, “Always.”

  • Heißt das, dass es eine deutsche Produktion geben soll? Kann ich mir gar nicht denken.


    Als ich vor ziemlich genau einem Jahr eine Woche in London war, hätte ich spontan (ohne Vorbestellung) eine Karte für die zwei Theaterstücke (man MUSS am gleichen Tag beide Teile sehen) bekommen können, hatte aber leider nicht ausreichend Zeit.
    Im November, wenn die Stadt also nicht so touristenüberlaufen ist, kann das mit Karten also klappen ....


    Und schon beim Lesen des Buches war mir klar, dass die technische Dimension dieses Theaterstückes extrem beeindruckend sein muss.

  • Soll das Stück nicht in Hamburg auf die Bühne kommen? Ich meine da etwas gelesen zu haben.


    Allerdings hat mir das Buch schon überhaupt nicht gefallen, daher werde ich sicher nicht den weiten Weg nach Hamburg nehmen.

    So lange Menschen denken, dass Tiere nicht fühlen, müssen Tiere fühlen, dass Menschen nicht denken.







    :schaf:

    :sport:

  • WENN "die" das Stück einmal drauf haben, werden sie es ja wohl auch mehrfach aufführen...
    Da isses dann nicht ganz so schlimm, wenn man im ersten Anlauf keine Karten bekommt. ( Aber Premiere hat natürlich auch was für sich ;-) )

  • https://www.hamburg.de/theater…nd-das-verwunschene-kind/


    Yeah - Du hast recht! Wow, das werde ich mir auf jeden Fall geben. Hamburg ist sowieso immer ´ne Reise wert.


    Wenn die Bühnentechnik (wovon auszugehen ist) der von London entspricht (ich denke, dass es wie bei den WebberMusicals die Auflage gibt, dass es identisch sein soll), dann kostet sie Millionen! Das heißt, das Stück muss jahrelang sehr gut laufen, um alleine nur die Unkosten wieder einzuspielen - bevor dann das Verdienen wirklich losgeht.


    Die Bühne für "Wicked" (und das dürfte kein Vergleich sein), hatte angeblich ja schon Millionen gekostet...


    Hey, da freu ich mich.

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!