Harry Potter und die Kammer des Schreckens im TV

  • n "Harry Potter und die Kammer des Schreckens" beginnt Harry Potters zweites Ausbildungsjahr in der Hogwarts-Schule für Hexerei und Zauberei: Mit seinen Freunden Ron Weasley und Hermine Granger erlebt der Zauberlehrling neue Abenteuer, als siegemeinsam jene finstere Macht aufspüren wollen, die in der Schule Angst und Schrecken verbreitet. An Weihnachten legt das ZDF einen weiteren "Harry Potter" unter den Christbaum: die Free-TV-Premiere von "Harry Potter und der Gefangene von Askabon" - wie "Harry Potter und die Kammer des Schreckens" in 16:9, im Originalformat CinemaScope und in Dolby Digital 5.1.


    Harry Potter (Daniel Radcliffe) könnte sich schönere Sommerferien vorstellen: Einerseits erträgt er nur schwer den herrischen Ton im Haus von Tante Petunia (Fiona Shaw) und Onkel Vernon Dursley (Richard Griffiths), andererseits haben ihn seine besten Freunde Ron Weasley (Rupert Grint) und Hermine Granger (Emma Watson) offenbar vergessen, denn sie beantworten keinen seiner Briefe. Plötzlich taucht der geheimnisvolle Haus-Elf Doby in Harrys Schlafzimmer auf und warnt ihn: Falls Harry nach Hogwarts zurückkehrt, schwebt er in großer Gefahr. Dobby will den jungen Gryffindor unbedingt davon abhalten, weiter auf die Schule für Hexerei und Zauberei zu gehen - deswegen hat er dafür gesorgt, dass Ron und Hermines Briefe nicht ankommen. Doch was der boshafte Elf auch anstellt - Harry lässt sich nicht beirren. Und dann taucht Ron mit seinen Brüdern auf: Mit dem fliegenden Auto retten sie Harry aus den Klauen der langweiligen Dursleys. Im Haus der Weasleys wird Harry dagegen mit offenen Armen empfangen. Mehrkwürdige Umstände verhindern, dass Harry und Ron auf dem Bahnsteig 93/4 den Hogwarts-Express besteigen. Um den Schulbeginn nicht zu versäumen, müssen die beiden also zu radikalen Mitteln greifen. Als sie mit dem fliegenden Ford Anglia in der verzauberten peitschenden Weide von Hogwarts eine Bruchlandung machen, ist Professor Snape (Alan Rickman) empört - er fordert, dass sie die Schule verlassen sollen.


    Mittlerweile sind Harrys Heldnetaten aus dem ersten Schuljahr Tagesgespräch in Hogwarts - ganz ungewollt steht er plötzlich im Mittelpunkt einer wachsenden Fangemeinde, zu der Rons kleine Schwester Ginny (Bonnie Wright) sowie der Schulanfänger und Möchtegern-Fotograf Colin Greevey (Hugh Mitchell) zählen. In sehr unangenehmer Weise mischt sich auch Gilderoy Lockhardt (Kenneth Branagh) ein; er ist der neue Professor für die Abwehr der dunklen Künste. Der eitle und eingebildete Lockhart versucht auf schleimige Art, mit Harry Freundschaft zu schließen und sich im Licht des jungen Hogwarts-Helden zu sonnen, doch Harry will davon nichts wissen. Auch Lockhart hat keine Erklärung dafür, welch unfassbarer und unheimlicher Schrecken von der Schule Besitz ergreift. Alle Augen richten sich erwartungsvoll auf Harry, und seine so genannten Freunde zweifeln langsam an seinen Fähigkeiten. Nur Ron, Hermine und die zarte kleine Ginny halten zu ihm, wobei Ginny sich inzwischen mit ihrem geheimnisvollen neuen Tagebuch beschäftigt.


    Natürlich enttäuscht Harry seine Freunde nicht - mit oder ohne Unterstützung von Gilderoy Lockhart wird er der finsteren Macht gegenübertreten, die seine geliebte Schule bedroht.


    Die Dreharbeiten zu "Harry Potter und die Kammmer des Schreckens" begannen am 19. November 2001 in den Leavesden Studios/Hertforshire sowie an anderen Orten in England - nur drei Tage nach dem Kinostart von "Harry Potter und der Stein der Weisen", der zahlreiche Kassenrekorde brach...


    "'Die Kammer des Schreckens' ist zugleich düsterer und komischer als der erste Film, und Harrys Charakter entwickelt sich deutlich weiter", erklärt Columbus (der Regisseur). In "Stein der Weisen" musste Harry zunächst überhaupt erst mal begreifen, dass er tatsächlich Zauberkräfte besitzt. Im Vergleich zu den schillernden, überlebensgroßen Figuren um ihn herum wirkte Harry irgendwie passiv, erst im letzten Drittel des Films fand er seinen eigenen Rhythmus. In "Kammer des Schreckens" überzeugt Harrydagegen von Anfang an durch Initiative und größeres Selbstbewzsstseub,".


    Der Spielfilm "Harry Potter und die Kammer des Schreckens" läuft am Samstag, den 1. Dezember, um 20.15 Uhr im ZDF.


    Quelle

  • ich habs mir auch angeguckt, obwohl ich die dvd hab^^ naya, man muss ja die gelegenheit nutzen xD war irwie voll witzig, die drei ma wieder als kleene kids zu sehen :D

  • Harry Potter und die Kammer des Schreckens (aka: Harry Potter und die Synchro des Schreckens! :D )


    Was hat mich getrieben, dass ich den heute Abned auf dem ZDF angesehen und mich dem pursten Machorismus ausgesetzt habe? Ich weiß es nicht! Wahrscheinlich haben böse Geister von mir Besitz ergriffen. :teufel:


    Ich weiß nicht, immer wenn der im TV kommt guck ich den mir an. Etwas in mir will sich wohl quälen mit Bonbonfarben, John-Williams-Gehörkasper-Sound und antiquierter Chris-Columbus-Regie.


    Und da ist mir aufgefallen: die Zaubersprüche haben einen "Biu-Biu-Biu-Star-Wars-Blaster"-Sound. :ugly_suess: Jahhhaaaa, das Imperium schlägt zurück!


    Dafür gibts immerhin mal wieder


    2,5/10 Star Wars Zaubersprüche mit Biu-Biu-Biu-Effekt!!!

  • @Voldy: Bist du geistig behindert oder tust du nur so...? Wahrscheinlich steckt in beidem ein Stückcken Wahrheit, nich´...? =)


    Der 2. HP Film ist meiner Ansicht nach der beste. Es kommt Spannung auf ~ das Dehbuch bleibt der literarischen Vorlage größtenteils treu ~ Radcliffe spielt noch halbwegs gut ~ Coulson kommt vor ~ keine großartigen Kitscheinlagen...


    Die darauf folgenden Versuche die Buchreihe zu verfilmen scheiterteten dagegen kläglich...

  • Am 25.Dezember kommt im ZDF auch "Harry Potter und der Gefangene von Askaban".
    Mein absoluter Lieblingsteil. *schwärm* :33

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!