Wie fandet ihr eigentlich die Animation von Hagrids Bruder Grawp?

  • Wie fandet Ihr die Animation von Grawp?


    Überflüssig. Die ganze Gwarpgeschichte fand ich stinklangweilig.


    Als -beim Lesen -Hagrid das halbe Buch nicht dabei war, habe ich das sehr genossen und im Stillen gehofft, dass er bei den Riesen ins Gras beißt. Die ganze Riesengeschichte fand ich saudoof und langweilig.

  • Ich muss mich der Meinung von Dahlika anschließen :D ich sehe es genauso
    *ganz schnell abhau* :D :undweg:


    Now that it's all said and done, I can't believe you were the one, To build me up and tear me down,
    Like an old abandoned house. What you said when you left. Just left me cold and out of breath. I fell too far, was in way too deep. Guess I let you get the best of me.


    :slytherin-wappen: by Angel :-*

  • Ich sehe es eigentlich auch wie Dahika - aber im Buch gehört es zur Atmosphäre. Im Film denke ich jedes Mal: Warum? Besonders weil direkt danach eine Szene mit Snape kommt, und ich nur darauf warte :lachen:


    Aber ich bin auch kein Fan von Hagrid. Er ist mir wirklich zu dümmlich.


    Und der Riese wurde wirklich schlecht gemacht! Er wirkte komplett gekünstelt. Ich hätte auch mehr erwartet...


    Dobby in den letzten beiden Teilen wirkt genauso künstlich. Ätzend. Im zweiten Film war er hundertmal besser!

  • Ich sehe es eigentlich auch wie Dahika - aber im Buch gehört es zur Atmosphäre. Im Film denke ich jedes Mal: Warum?



    Letzten Endes war Gwarp wohl schon nötig, denn mit seiner "Hilfe" hat Hermione ja Umbridge in die Falle gelockt. Ohne ihn hätte sie sich was anderes ausdenken müssen. (bzw. Rowling)


  • Überflüssig. Die ganze Gwarpgeschichte fand ich stinklangweilig.


    Als -beim Lesen -Hagrid das halbe Buch nicht dabei war, habe ich das sehr genossen und im Stillen gehofft, dass er bei den Riesen ins Gras beißt. Die ganze Riesengeschichte fand ich saudoof und langweilig.


    Ein ganz ganz fettes DITOOOOOOOOOOOOOOO
    Wie ich Hagrid hasse :boese: Dumm und alles ;)
    Ne also mir hätte es auch besser gefallen wenn er tot umgefallen wäre...

  • Das hätte nicht wirklich viel zur Handlung beigetragen. :rolleye: Manchmal.... Nein, ich bin ruhig. :schnappen:


    Ich fand Grawp irgendwie "billig" gemacht. Ich weiß auch nicht recht, ich hätte ihn mir menschlicher vorgestellt und nicht wie so ein Monster. Außerdem erinnert er mich vom Gesicht her an den Felsenbeißer aus der Unendlichen Geschichte. Nur ohne die sympathischen Anteile. :S

  • Mir kam der Grawp-Teil im Film mit seiner "Beziehung" zu Hermine ein bisschen wie bei King Kong vor: dümmliches, unverstandenes Riesenwesen wird beim Anblick eines hübschen Mädchens ganz sanft und unterwirft sich ihren Wünschen, um ihr zu gefallen. Das fand ich ziemlich albern.


    Vor allem, wo ich jetzt tatsächlich das Buch gelesen habe, wo Hermine für Grawp nicht mehr bedeutet als Harry (außer, dass er "Hermy" sagen kann und "Harry" vermutlich nicht), und wo Hermine Angst vor ihm hat und ihr davor graut, dass es wirklich dazu kommen könnte, dass Hagrid verschwindet und sie den Riesen hüten müssen. Da ist das Buch realistischer. Im Buch ist Grawp ja sogar für Hagrid gefährlich.


    Meinetwegen hätte man auf Grawp ganz verzichten können, aber die Macher brauchten wohl einen weiteren Blickfang.

  • Mir kam der Grawp-Teil im Film mit seiner "Beziehung" zu Hermine ein bisschen wie bei King Kong vor: dümmliches, unverstandenes Riesenwesen wird beim Anblick eines hübschen Mädchens ganz sanft und unterwirft sich ihren Wünschen, um ihr zu gefallen. Das fand ich ziemlich albern.

    Dem kann ich nur zustimmen...

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!