Posts by AlandSev

    Neuer Trailer zu 'Eye in the sky':


    https://www.youtube.com/watch?v=bYvfZrDbu_s&app=desktop


    Nun kann ich in meinem DVD-Regal die Lücke, die ich beim Sortieren Ende vorigen Jahres bei Alans Filmen gelassen hatte - in der Hoffnung, dass in den nächsten Jahren noch einige dazu kommen werden - stark verkleinern, da es nur noch zwei DVDs sind, die dort ihren Platz finden werden. :seufz:


    Und noch ein Artikel zum Film:


    http://www.promipool.de/artike…ommt-in-die-kinos-143589/



    Dave Grohl mit 'Blackbird' (fantastisches Lied) bei der Oscar-Verleihung 2016 und dem Tribut an die Verstorbenen: ;(


    https://www.youtube.com/watch?v=Xn52gTQJSlo


    Ich hoffe, das Vid wird von YT nicht so schnell gelöscht werden wie die anderen. :Oo:

    Für alle, die es nicht wussten oder noch nicht wissen... Alans Beisetzung fand heute Morgen statt und am Nachmittag angeblich auch gleich das Memorial.
    :abschied:

    Ricky: :daumen_hoch:

    Mir persönlich sind solche Infos eigentlich soooo WURST.


    Für den Sterbenden und für die Familie ist es einfach scheis'se, gehen zu müssen bzw. loszulassen, wenn man gehen (lassen) muss und nicht, weil man vom langen Leben müde ist.


    Was nutzen die Infos, wie er wann was wie lange gewusst hat? NIX. Wir bleiben hier und haben nur den Teil, den er uns gegeben hat. Seine Familie den geliebten Teil, schwer genug für sie. Ich hoffe, sie sind alle füreinander immer da.

    Dem einen ist es Wurst und dem anderen NICHT!
    Es ist völlig normal und legitim, dass die Ansichten verschieden sind. That's life!
    Trotzdem sollte man fair sein und es respektieren und nicht den anderen das Gefühl geben, ihre Art, wie sie mit der Situation umgehen, ist falsch oder lächerlich.


    Ich weiß, wie es ist einen sehr engen Angehörigen mit nur 55 Jahren zu verlieren!



    Sicher bin ich in Gedanken auch bei Rima und Alans Familie, mit dem Wissen, wie sie sich fühlen aber in erster Linie trauere ICH um Alan!

    Vier Monate waren es... :seufz:
    Ich denke, Alan hat es bereits seit Ende Sept. gewusst, weil er da die Dreharbeiten zu TLG abgesagt hat oder er hat es spätestens dann Mitte Oktober erfahren. Ab diesem Zeitpunkt hat er dann auch nochmal so richtig aufgedreht, wie ich finde, fast jeden Abend Theater oder Dinner, nochmal nach NY geflogen, dort auch Theater, 'ne Stage-Gala, Dinner...., als habe er gewusst, dass er nicht mehr viel Zeit hat.
    Und den Termin in seiner ehemaligen Schule hat er ja schon im Oktober vereinbart. Wahrscheinlich hat er gehofft, dass er es noch schafft, ihn einzuhalten.


    ;(

    In den letzten Tagen hab ich bei vielen Nachrufen, von Alans Kollegen und Freunden den Satz "We've lost a giant!" gelesen und nachdem ich Alan nun besser 'kenne', von dem, was eben jene Freunde und Kollegen über ihn schrieben, wie er war und was er alles getan hat - als Mensch und als Schauspieler - glaub ich das mittlerweile auch.
    Wir Fans wussten ja gar nicht so im Detail, was er alles gemacht hat und konnten uns manches nur zusammenreimen aber jetzt lernt man den wahren Alan kennen, leider erst durch diesen traurigen Anlass.


    Er wird sicher auch über seinen Tod hinaus weiterhin großzügig sein und den Menschen helfen, indem er finanziell weiter Organisationen und Institutionen unterstützt, was er sicher testamentarisch festgelegt hat bzw. wird Rima das übernehmen.


    Er war schon ein Großer! :seufz:

    Einerseits ist es schön, dass es noch so viele unbekannte Fotos von ihm gibt.

    Morgen gibt's wieder ein paar davon. Wir kennen sie aber schon von FB.

    Cati, dir wünsch ich außerdem auch einen besseren Schlaf.

    :-* Danke. Letzte Nacht ging's schon besser. Ich merke, wie sich bei mir alles wieder gaaaanz laaangsam zu normalisieren beginnt. Die Trauer und der Schmerz sind aber immer noch da, auch die Appetitlosigkeit, aber wenigstens haben die Heulattacken aufgehört.

    Ich wäre dafür, dass eines der Theater ihm zu Ehren umbenannt wird.

    Ich auch, tolle Idee! :wolke7:

    Auch nach drei Tagen hab ich das Gefühl, immer noch unter Schock zu stehen. Dafür kam es dann doch zu sehr aus heiterem Himmel. Und echt unerwartet. Ich hatte ihm - und uns - mindestens noch 10 Jahre eingeplant. Und jetzt macht er sich einfach so vom Acker.

    Geht mir genauso, Orsi.

    Das Gefühl kenn ich auch nur zu gut. Ich fühle mich wie The Boy In The Bubble! Ehrlich... ich komm an mein eigenes Leben nicht mehr ran. Seit drei Tagen. Es könnte alles wunderbar sein. Nichts von den Geschehnissen betrifft mich direkt und persönlich - und doch trifft es mich ganz tief drinnen und nichts ist gut!


    Die Realität erscheint mir wie ein schlechter Film.


    Genau. Er war immer da. Im Hintergrund. Als Geborgenheitsgefühl, als Rückhalt.. man konnte ja hinfliegen, eine Veranstaltung buchen, ihm im Notfall einen Jammer-, Liebes-, Bewunderungsbrief schreiben.
    Alles dahin

    Trotz aller Tragik haste das sehr schön ausgedrückt - mir gehts auch so. :seufz:

    ich hab das Gefühl, die ganze britische Schauspielriege ist fertig mit der Welt!

    Glaub ich auch - sie haben ihren 'Leitwolf' verloren. :(


    In vielen Nachrufen kam ja auch zum Ausdruck, dass ein Lob und sogar Kritik von Alan zu einer Rolle, die ein Kollege gespielt hat, wie ein Ritterschlag war.




    [Blocked Image: http://i64.tinypic.com/2h497yw.jpg]


    [Blocked Image: http://i64.tinypic.com/id4zf5.jpg]


    [Blocked Image: http://i67.tinypic.com/2cqbazk.png] Ist DAS schön! ;(

    :gruscheln: :-*


    Und ich wünsche mir, erfahren zu dürfen, wo er begraben wird.

    Darüber hab ich mir auch Gedanken gemacht und ich vermute, der Tag seiner Beisetzung wird wohl nicht offiziell bekannt gegeben werden, damit ihn seine Familie in Ruhe beerdigen kann. Ich denke auch nicht, dass die Öffentlichkeit erfährt, wo er begraben liegt, um zu verhindern, dass sein Grab eine Pilgerstätte wird. :hmm
    Vielleicht ist er ja auch schon, wie es bei David Bowie, bereits beigesetzt worden...

    Mädels, ihr sprecht mir alle so SEHR aus dem Herzen. Ich fühle und denke genau wie ihr! :gruscheln:


    Da ich aus bekannten Gründen die dritte Nacht infolge wieder nicht schlafen kann, kannsch auch noch ein paar neue alte Fotos posten. :D Wie ich schon sagte, werden jetzt Fotos zutage gefördert, die ich und wir noch gar nicht kennen, wie die hier von 1977, die wahrscheinlich der erste Versuch eines Fotoshootings waren: :lachen:


    [Blocked Image: http://i65.tinypic.com/ej6kk7.jpg]


    [Blocked Image: http://i66.tinypic.com/257ghs8.jpg]


    [Blocked Image: http://i68.tinypic.com/3499n5e.jpg]



    Die Cati hat noch tolle Bilder aus dem Theater, die sehen so ähnlich aus :D

    Welche meinsten du? :gruebel:

    Das haste schön geschrieben, Steph! :-*


    Durch Alan haben sich wirklich Menschen kennen gelernt, die sich sonst nie kennen gelernt oder getroffen hätten, auch das ist sein Verdienst. :wolke7:

    Eine Frage bleibt: wer bekommt das Saftey-Pins-Hemd? Und wer den Silberfisch?

    :rofl:
    Den Silberfisch nehm ich, ich mag den. :D

    Ricky: :daumen_hoch: :-*




    Ich bin auch total neben der Spur aber ehrlich gesagt, bin ich auch ein bisschen wütend…


    Verflucht nochmal, Alan, wie kannst du uns das antun?! Wieder hast du uns kein Wort gesagt und dich einfach klammheimlich davongeschlichen!
    Aber wenigstens spielst du jetzt auf einer anderen Bühne, hast auch Spaß und feierst mit Lemmy, Achim, Udo und David deinen 70. Geburtstag. Lass es krachen - wir feiern hier unten mit! Zumindest ein bisschen.
    Ich weiß nicht, wie viele Taschentücher ich wegen dir in den letzten 48 Stunden vollgeheult habe aber es waren eine Menge und es werden auch noch ein paar dazukommen…
    Ich nehme es dir übel, dass du dich so still und leise und viel zu zeitig von dieser Welt verabschiedet hast aber ich werde dich weiter und für den Rest meines Lebens lieben!


    Ich weiß nicht, wie es euch geht aber ich kann es immer noch nicht begreifen, dass Alan nicht mehr unter uns ist. Mir kommt es vor, als würde das alles in einem Paralleluniversum stattfinden oder ein böser Alptraum sein oder eine Falschmeldung der Presse or whatever… Und in unserer – realen – Welt ist alles wie immer: Alan lebt sein Leben, macht grad nur eine längere Pause, weil die Promo-Tour für ALC so anstrengend war und arbeitet zu Hause an einem neuen Film- oder Theaterprojekt, was dann bekanntgeben wird, nachdem er ausgiebig seinen 70. Geburtstag gefeiert hat und wir natürlich mit ihm.
    Wisst ihr, was ich meine – kann mich jemand verstehen? Es ist so… unwirklich. Für mich war er auf eine gewisse Art unsterblich.


    Mich macht es auch so fertig, dass es nun endgültig ist, dass Alan fort ist… unwiderruflich und für immer. Wir hatten doch alle noch so viel vor…


    Die Trauer und der Schmerz werden irgendwann weniger werden, ganz vergehen werden sie nicht, zumindest hab ich diese Erfahrung gemacht, und ich werde mich damit abgefunden haben, aber akzeptieren werde ich es wohl nie, dass Alan so früh gegangen ist oder gehen musste. F*ck cancer!
    Vielleicht werden wir uns, hier oder auf FB, auch wieder über ihn austauschen können und quatschen, so wie früher - ich weiß es nicht, aber ich wünsche es mir – wie früher wird es aber trotzdem nicht mehr sein.


    Es ist der Wahnsinn! Das Netz, FB, Twitter etc. werden geradezu mit weltweiten Nachrufen und Beileidsbekundungen überschwemmt: Freunde, Kollegen, selbst welche die mit Alan nur einmal gespielt haben, sämtliche Theater und auch Institutionen und Einrichtungen, mit denen Alan irgendwie in Verbindung stand, kondolieren…
    Ich glaub, er hat bestimmt nicht damit gerechnet, dass fast die halbe Welt über seinen Tod so bestürzt ist und so ein Hype um seine Person gemacht wird. Er wäre damit ganz sicher nicht einverstanden gewesen. Wahrscheinlich wusste er nicht mal, wie viele ihn liebten und mochten. Schade, dass er es nicht mehr erfahren wird.


    London wird für die AR-Fans wahrscheinlich auch nicht mehr das sein, was es mal war…


    Viele Fotos, die ich bis jetzt noch nicht kannte, werden veröffentlicht u. a. die beiden:


    [Blocked Image: http://i64.tinypic.com/2rcbgqv.jpg] Juni 2015 in L. A.


    [Blocked Image: http://i67.tinypic.com/x3e0xx.jpg] seine ehem. Schule hat auch Fotos von ihm aus dem Jahr 1964 veröffentlicht


    [Blocked Image: http://i65.tinypic.com/e7e53k.gif:abschied:

    Ich finds toll, weil das eine Möglichkeit ist, gemeinsam diese traurige Nachricht zu verarbeiten.
    Alan wär sicher nicht davon angetan. Er würde das gar nicht verstehen, dass um ihn so ein Hype gemacht wird. Sogar jetzt noch.
    Alan, da hast du uns nie richtig verstanden.

    Ich glaub, er hat gar nicht gewusst, WIE beliebt er ist.

    Ich kann es nicht fassen, dass dieser göttliche Mann nicht mehr da ist - für immer gegangen ist. ;(


    Nie mehr werden wir uns auf seine neuen Projekte freuen können, auf Red Carpets und Q&A’s, Interviews, Fotos mit Fans, Schnappschüsse im Theater oder beim Dinner und auch auf keine neuen Fotoshootings…


    Nie mehr werden wir live seine schöne Stimme hören, sein schüchternes Lächeln und seine hochgezogenen Augenbrauen sehen oder in seine MiF-Augen blicken können. Ich hatte gehofft, dass er noch mindestens 10 – 15 Jahre vor sich hat und wir ihm beim Altern begleiten können… UND ich hätte ihm gewünscht, dass er auf der Bühne und nicht im Hospital seinen letzten Atemzug tut.


    Ich hab diesen Tag gefürchtet und gewusst, dass er schlimm wird aber ich hätte nicht gedacht, dass mich Alans Tod SO mitnimmt – ich habe das Gefühl, ich habe ein Familienmitglied verloren.
    Seit gestern Nachmittag kann ich mich auf nichts mehr konzentrieren, meine Gedanken kreisen nur um Alan, ich konnte letzte Nacht nicht schlafen, hab keinen Appetit oder Hunger und kann nicht aufhören zu weinen…


    Außerdem hätte ich mir gewünscht, dass der pessimistische Hypochonder in mir, Unrecht behält, doch das hat er leider nicht.
    Als ich im Sept. las, dass Alan im KH ist und zwei Wochen später bei TLG ausstieg, wurde ich misstrauisch und begann das Schlimmste zu befürchten. Ich hatte auch den Eindruck, dass er im November und Dezember nochmal richtig aufdrehte, das Leben genoss, fast jeden Abend ins Theater oder zum Dinner ging, so als ob er nicht mehr viel Zeit hätte…
    Die Fotos von Mitte November aus NY, auf denen er ausgemergelt und müde aussah, bestärkten meine Befürchtungen, dass er ernsthaft krank ist und bei den letzten offiziellen Fotos von Mitte Dezember aus London sanken meine Hoffnungen, dass es sich vlt. nur um eine Grippe handeln könnte. Dass man dann seitdem nichts mehr von Alan gehört oder gesehen hat (Theater oder Dinner) bedeutete für mich auch nichts Gutes, ebenso die kurzfristige Absage seiner Teilnahme am 28.01. an einem Q&A in seiner ehemaligen Schule nicht. Und dann kam gestern, zwei Tage später, die schreckliche Nachricht, dass er uns für immer verlassen hat…


    Wie im Laufe des Abends bekannt wurde, hatte Alan Bauchspeicheldrüsenkrebs, für den es leider keine Rettung gibt und der sich auch erst im Endstadium bemerkbar macht. Durch den leichten Schlaganfall, den Alan wohl im August hatte, entdeckten die Ärzte den Krebs und wahrscheinlich wurde er auch behandelt bzw. sie haben es versucht.


    Nur enge Freunde und seine Familie kannten die Diagnose, die bei dieser Krebsart oft nur noch ein halbes Jahr Lebenserwartung bedeutet. Doch Alan hat bis zwei Tage vor seinem Tod seine Unbeschwertheit behalten, hat sich nichts anmerken lassen, war nach außen hin so lustig und freundlich, wie er es immer war, wie Nachbarn und eine langjährige Freundin berichteten. Wie es in ihm drinnen aussah, wusste keiner, bis auf Rima und seine Familie, nehm ich an.


    Seine Filme werde ich lange Zeit nicht ansehen können und Eye in the Sky, auf den ich mich gefreut hatte, erscheint mir jetzt als eine Art Vermächtnis.


    Rima tut mir unendlich leid, nach so vielen Jahrzehnten den Partner und Mann zu verlieren. Ich wünsche ihr, dass sie es irgendwie schafft, mit diesem fürchterlichen Verlust fertig zu werden und auch seine Familie. Die Beerdigung und das vlt. stattfindende Memorial werden noch einmal furchtbar werden und erst danach werden sie richtig trauern können.


    Was man jetzt bei den Nachrufen hört und liest, muss Alan wirklich ein wunderbarer Mensch und Kollege gewesen sein, der eine riesengroße Lücke hinterlässt.
    Ohne ihn wird die Welt ein bisschen leerer und kälter sein…


    Goodbye, Alan, die Zeit mit dir war wunderschön und du wirst für immer in unseren Herzen bleiben! :abschied:



    MTV-Interview mit Alan von vorigem Jahr in NY:


    https://www.youtube.com/watch?v=XrWyoq6EFIo&feature=share



    Interview mit Juliet Stevenson zu seinem Ableben:


    https://www.youtube.com/watch?v=K7BsBEbB-Ls



    Nachruf von Ruby Wax:


    http://www.bbc.co.uk/programmes/p03fhw0b



    Und noch ein paar Artikel über sein Ableben und Nachrufe von vielen Kollegen und Freunden:



    http://www.dailymail.co.uk/new….html?ito=social-facebook


    http://www.theguardian.com/fil…ry-potter-snape?CMP=fb_gu


    http://www.bbc.com/news/entert…bcnews&ns_source=facebook


    http://www.ok.co.uk/celebrity-…health-struggles-revealed


    http://www.nytimes.com/2016/01…fb-nytimes&smtyp=cur&_r=0

    Er ist alt geworden. Quasi über Nacht.

    Find ich auch und die neuesten Fotos von gestern Abend aus London (Pressnight zu 'Hangmen'), bestätigen diesen Eindruck nur noch. :( Er sieht im Gesicht m. M. nach echt schlecht und eingefallen aus. :seufz: