Studiengebühren

  • Ja, das auch noch. Man nimmt Steuerbescheide, die 2 (?) Jahre zurückliegen. Beim ersten Mal Bafög habe ich sogar nur 50 Euro bekommen, weil meine Eltern damals noch verheiratet waren, aber zu dem Zeitpunkt, als der Antrag gestellt wurde, waren sie getrennt. Das ist ja dann auch wieder eine ganz andere Steuerklasse.


    Warum nimmt man keine aktuellen Steuerbescheide? Das frage ich mich wirklich. Ich habe keine Ahnung. Hat jemand eine Antwort parat? :lachen:

  • Die Antwort liegt auf der Hand: Damit soll die Manipulierbarkeit des BAföG-Systems gesenkt werden. Würde man die aktuelle Einkommenssituation der Eltern berücksichtigen, ließe sich immer noch was drehen ... zwei Jahre im Voraus denken die wenigsten.

    1954 - 1974 - 1990 - 2014
    "Des interessiert mi ois net der Scheißdreck. Weltmeister samma, den Pott hamma!"
    Thomas Müller


    Nous sommes unis.

  • Da geht beim elternabhängigen BAföG absolut nichts. Aber wieso machst du dir da Sorgen? Im Normalfall kommt man mit verheirateten Elternteilen doch immer besser weg als mit geschiedenen ...


    Hast du dir schon mal die Vermögens- und Einkommensgrenzwerte angeschaut? Deinem Angaben zufolge kann ich mir nicht vorstellen, dass du Abzüge bekommst. Das System soll ja schon irgendwie Sinn machen und Studierende unterstützen, die sich das Studium sonst nicht leisten könnten. Und selbst in den äußerst seltenen Fällen, in denen Vermögen oder ein Einkommen existiert, das nicht zur Finanzierung des Studiums herangezogen werden kann, gibt es den Härtefallantrag, der nach sehr strengen Verwaltungsvorschriften bewilligt werden kann.

    1954 - 1974 - 1990 - 2014
    "Des interessiert mi ois net der Scheißdreck. Weltmeister samma, den Pott hamma!"
    Thomas Müller


    Nous sommes unis.

  • Also als meine Mutter plötzlich lange Zeit nicht mehr arbeiten konnte, habe ich einfach einen Antrag auf aktualisierung gestellt, und voilá, bekam ich die 180 € die mir zum Höchstbetrag noch fehlten.

    Mein erster Oneshot, natürlich über Severus Snape: [url='http://forum.potterunited.de/index.php?page=FanFictionRead&storyID=399'/url]Der erste Blick

  • Hermiene sagt es schon - es zählen zwar beim Antrag die Steuerbescheide von vor zwei Jahren, Antrag auf Aktualisierung geht aber immer (den musst du im Gegenzug aber auch stellen wenn z.B. ein Geschwisterkind mit der Ausbildung fertig wird oder ähnluches, im dem fall hat es eine Kürzung zur Folge).
    Ich weiß ehrlich gesagt grade nicht, ob ich diesen Monat BaföG bekomme, letzten Monat habe ich unangemeldet keins bekommen, aber ich komm grad nochmal auf die Wohnsitiation und so zurück, da ich selber in einem Studentenwohnheim lebe.
    Einzelappartements gibts, bei mir im Wohnheim sehe die so aus, dass du reinkommst, stehst in der Küche und wenn du weiter gehst kommt dann der Wohn/Schlaf/Arbeitsbereich. Das ganze ist ein Raum, Bad gibts nochmal extra (wie das ausschaut weiß ich nicht, wahrscheinlich so wei meins). Dafür zahlt man um die 180€ warm glaube ich.
    Ich wohne in 'nem Doppelappartement, was vollkommen in Ordnung ist. Ich zahle 150€ warm, hab dafür ein 12m² Wohm/Schlaf/Arbeitszimmer und zusammen mit meiner Mitbewohnerin eine Küche (in der steht man auch gleich, wenn man die Wohnung betritt) und ein vllt. 4m²-Bad. Klo, Dusche, Waschbecken. Klein aber lebbar das ganze. Ach ja, mein Zimmer war teilmöbliert, das heißt ein Schrank (groß genug) und ein Regal (ebenfalls groß genug) waren drin.
    Angefangen hab ich mit 300€ BaföG, da hats sich ziemlich gut gelebt, als mein Bruder fertig geworden ist, hab ich einen Monat lang 19€, dann 2 Monate gar nix und dann bis jetzt einschließlich März 200 bekommen. Ziehste 150 Miete ab, lebt es sich mit 50€ im Monat schon sehr Bescheiden. Einen richtigen Nebenjob hab ich auch noch nicht gefunden, bisher ließ es der Stundenplan/Lernaufwand einfach nicht zu und auch jetzt ist es eher knapp, aber ich gehe 1-2 Mal die Woche Babysitten. Klar, da verdient man nicht viel, aber mindestens 20€ die Woche habe ich da, womit ich schon einkaufen gehen kann. Also wer sagt, dass er vor lauter STudium gar nicht jjobben gehen kann, der macht m.E. was falsch - muss aber auch jeder für sich wissen.


    Was die BaföG-Laufzeit angeht ist das so, dass man es für die Regelstudienzeit bekomme. beim BA heißt das, dass man es i.d.R. für 6 Semester bekommt. Für den master gibts dann eine neue Regelung (ob man da auch mehr/weniger bekommt weiß ich aber nicht).


    Miss Snape: Du studierst in Niedersachsen? Darf ich fragen wo? die 750€ von denen du sprichst, sich ja nicht die reinen Studiengebühren. das sind 500€ Studiengebühren (in ganz Niedersachsen gleich) + 250€ Semesterbeitrag oder wie das heißt. Die 250€ sind immer schon dagewesen, davon wird unter anderem das Semesterticket bezahlt, das fließt in die Varwaltungskosten und frag mich nicht was noch alles. Ich bin in Oldenburg und entweder hab ich jetzt fürs Sommersemester 770€ gelackt oder ab dem Wintersemester sinds 770€. Bin mir gerade nicht sicher, ich weiß nur, dass nochmal 10€ draufgekommen sind. eben auch 500€ Studiengebühren hier dann 270€ semesterbeitrag.

    [align=center]Rock’n’Roll is a way of life.
    So don’t be afraid to live it – really loud!

  • 250 Euro Semesterbeitrag? Das finde ich schon etwas hoch. Und wenn es am Semesterticket liegt, dann stellt sich für mich schon die Frage, ob es Sinn macht, alle Studierenden gleichmäßig damit zu belasten. In München ist es auch so, dass der ÖPNV zwar sehr gut ist, der MVV aber auch eine entsprechende Summe verlangen würde - also ist das Semesterticket nicht im allgemeinen Verwaltungskostenbeitrag enthalten ... und damit kommt man in der Summe auf keine 100 Euro.

    1954 - 1974 - 1990 - 2014
    "Des interessiert mi ois net der Scheißdreck. Weltmeister samma, den Pott hamma!"
    Thomas Müller


    Nous sommes unis.

  • Miss Snape: Ach ne, du studierst aber jetzt nicht SoWi im vierten Semester und hockst seit eineinhalb Jahren im Hörsaal hinter mir? Was hälst du denn vom V-Gebäude? :D


    AlbusAeternus: ich glaube, es ist keine Pflicht das Semesterticket anzunehmen. Wie Miss Snape schon sagte, man kommt nicht überall hin. Man kann alle NordWestBahn-Linien nehmen, also die Strecken Osnabrück-Oldenburg-Wilhelmshaven und Osnabrück-Vechta-Bremen sind abgedeckt. Außerdem kann man ich glaube bis Norden/Norddeich, Hamburg Hbf, Hannover (Hier muss man schon wieder aufpassen, ich kann mit dem Ticket von oldenburg nach Hannover fahren, nicht aber von osnabrück nach Hannover). Das Westliche Niedersachsen ist größtenteils abgedeckt (Lüneburg zum Beispiel ist nicht mit drin). Wenn ich das mit dem bis WiSe 11/12 in vechts gültige Ticket dagegen sehe (nur NordWestBahn, die Regio-S-Bahn, die auch von der NordWestBahn gefahren wird, schon wieder nicht,...) ist mir meins da schon lieber. Wobei es dennoch wenige geben wird, die ihr Ticket so "flächendeckend" nutzen wie icke, da ich Familie, Freunde und Fußball schön gleichmäßig auf Osnabrücker Raum, Vechta und Hamburg verteilt habe und Hannover auch immer ein gern besuchter Treffpunkt ist.
    Ich bin ganz ehrlich, wären es "nur" die 270 (oder sinds jetzt demnächst 280? is ja auch egal) Semesterbeitrag, wäre es auch schon happig genug. Aber da nochmal 500€ für Flachbildschirme drauf? ne. Da läuft was falsch, könnt ihr sagen, was ihr wollt.

    [align=center]Rock’n’Roll is a way of life.
    So don’t be afraid to live it – really loud!

  • Sehr viele Ortsangaben ... ich müsste meine Geographie-Kenntnisse für Niedersachsen wirklich wieder mal auffrischen ... :D


    Aber wenn man das Ticket nicht kaufen muss, dann gehts irgendwie noch, finde ich. In meinem Fall ist es so, dass generell bei den gut 100 Euro Gebühren pro Semester eine Art eingeschränktes Semesterticket dabei ist, mit dem ich täglich ab 18:00 bis 5:00 des Folgetags und am WE bzw. an Feiertagen ganztägig fahren kann. Das reicht mir in den meisten Fällen auch vollkommen aus. Das richtige Semesterticket würde noch mal etwa 120 Euro kosten - damit könnte man dann den ganzen Tag über fahren. Für den seltenen Fall, dass ich das mal wirklich brauche, kann ich mir aber auch mal ein Einzelticket für ein paar Euro kaufen ... das kommt in der Summe immer noch weit günstiger, wenn man nicht so oft fährt. Insgesamt finde ich diese Regelung sehr vernünftig.


    Ich kann das Unverständnis bezüglich der Studiengebühren schon verstehen ... da hat man einfach keinen direkten Überblick über die Verwendung - bzw. sieht das Geld falsch investiert. Ich selbst habe mir darüber nie so große Gedanken gemacht, weil ich sowieso von den Gebühren befreit bin.

    1954 - 1974 - 1990 - 2014
    "Des interessiert mi ois net der Scheißdreck. Weltmeister samma, den Pott hamma!"
    Thomas Müller


    Nous sommes unis.

  • Das eingeschränkte Ticket, von dem du redest, kenn ich aus berlin, Albus. Mir persönlich würds nichts bringen. und was die ortsangaben angeht: Wie gesagt, westliches Niedersachsen abzüglich Lüneburg und Umgebung soweit ich weiß ;) In Oldenburg und bremen kann man auch die Öffis nehmen 8Bus und S-bahn), in Osnabrück gehts nicht in Hamburg auch nicht - anderswo hab ichs nie ausprobiert. Also der bereich ist schon recht groß, aber das Bringt den Leuten aus Wolfsburg auch nichts

    [align=center]Rock’n’Roll is a way of life.
    So don’t be afraid to live it – really loud!

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!